„Charmante Chaoten – Südafrikas Honigdachse im „Universum“

Am 13. Jänner um 20.15 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Sie fürchten nichts und niemanden, aber viele fürchten sie: die Honigdachse Südafrikas. Sie nehmen es mit Giftschlangen auf und sogar mit ausgewachsenen Löwen. Zwar gilt ihr Biss als eisern, doch im Überlebenskampf im afrikanischen Busch setzen sie vor allem auf eines: ihre Intelligenz. Zudem haben die berüchtigten Marder-Verwandten auch eine süße Seite: eine ausgesprochene Vorliebe für Honig. Die in HD produzierte "Universum"-Dokumentation "Charmante Chaoten - Südafrikas Honigdachse" von Steve Gooder (deutsche Bearbeitung: Jutta Karger) zeigt am Dienstag, dem 13. Jänner 2015, um 20.15 Uhr in ORF 2 die sozialen Fähigkeiten der Honigdachse und demonstriert, wie intelligent die kleinen Raubtiere tatsächlich sind. Die BBC-Produktion führt in die südafrikanische Wildnis und zeigt dank hochsensibler auch nachttauglicher Kamera-Technik den Honigdachs - ein berüchtigtes, aber bei näherem Hinsehen liebenswertes Lebewesen - aus nächster Nähe:

Der junge Zoologe Low de Vries nimmt schlaflose Nächte gerne in Kauf. Immerhin hat er einen interessanten Job: Er versucht, das Verhalten der Honigdachse näher zu erforschen. Wissenschafter wissen, dass junge Honigdachse sehr viel länger bei den Muttertieren bleiben als die Jungtiere verwandter Arten. Hat diese verlängerte "Lehrzeit" mit der legendären Intelligenz der Tiere zu tun? An einer Abfalltonne, die auch Hyänen magisch anzieht, kann Low de Vries jedenfalls beobachten, wie geschickt die Honigdachse taktieren und wie sie sich sogar gegen überlegene Konkurrenten durchsetzen.

Den Imkern in Südafrika ist die Schläue der Honigdachse jedoch ein Dorn im Auge, denn wenn die Tiere einen Bienenstock plündern, ist nicht nur die Honigernte, sondern gleich das ganze Bienenvolk und oft die Arbeit von mehreren Jahren mit einem Schlag vernichtet. Imker sind vielleicht die erbittertsten Feinde der kleinen Intelligenzbestien. Guy Stubbs ist zwar selbst Imker, doch ihm imponieren die cleveren Schleckermäuler auch irgendwie. Und so versucht er - um beide Seiten voreinander zu schützen - einen Bienenstock zu konstruieren, in dem die fleißigen Insekten und der kostbare Honig vor den schlauen Plünderern sicher sind.

Beim Testen der Prototypen hilft "Stoffel". Stoffel ist ein halbzahmer Honigdachs - und der eigentliche Hauptakteur des Films. Als Jungtier vom Naturschützer Brian Jones gerettet und aufgezogen, hat er die überlebenswichtige Erziehung durch seine Mutter versäumt und ist einem Leben in freier Wildbahn nicht gewachsen. Er lebt im Wildtier-Reservat von Brian Jones, doch sein Freiheitsdrang und seine Abenteuerlust sind ungebrochen. Er bringt damit aber nicht nur sich selbst, sondern auch die anderen Schützlinge seines Wohltäters oft in gefährliche Situationen. Die Dreistigkeit und Intelligenz seines Schützlings stellt Brian Jones vor immer neue Herausforderungen. Gegen den Honigdachs Stoffel muss er letztlich das gesamte Arsenal menschlicher Intelligenz aufbieten, wenn das Zusammenleben im Reservat gelingen soll.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001