BELVEDERE: Jasper Johns: Regrets

Wien (OTS) - Mit "Jasper Johns: Regrets" präsentiert das Obere Belvedere von 13. Jänner bis 26. April 2015 nicht nur einen der bedeutendsten und vielseitigsten US-amerikanischen Künstler, sondern zeigt auch eine Schau seiner Arbeiten, die in den vergangenen eineinhalb Jahren entstanden sind. Präsentiert werden 26 Werke, darunter zwei Gemälde, Zeichnungen und Druckgrafiken. Die beiden Gemälde tragen den Titel "Regrets". Die Idee dazu stammt von einem Stempel, den der Künstler vor rund fünf Jahren produzierte, um mittels Aufdruck rasch Anfragen und Einladungen, die ihn erreichten, abzulehnen. Mittels Siebdruck vergrößert ist der Schriftzug im rechten oberen Bildbereich zu sehen, wo er gleichsam als Signatur des Künstlers wie als Werktitel steht. Im Juni 2012 entdeckte Jasper Johns ein altes Foto des Künstlers Lucian Freud in einem Auktionskatalog, das 1964 vom britischen Fotografen John Deakin als Teil einer Serie aufgenommen worden war. Der junge Maler ist auf einem Bett sitzend zu sehen und hält die rechte Hand in einer Geste der Müdigkeit und Verzweiflung vor seine Stirn. Jasper Johns ließ sich nicht nur von diesem Motiv inspirieren, sondern auch von den Schäden, die die Fotografie selbst im Laufe der Jahre genommen hatte. Dieses Foto wurde zum Ausgangspunkt seiner Regrets-Serie, in der er das Fotomotiv mit einer Vielzahl von Medien und Techniken variiert.

"Es freut mich außerordentlich, dass wir mit 'Regrets' eine Werkserie von Jasper Johns im Belvedere zeigen können, die die bahnbrechende künstlerische Praxis dieses Hauptvertreters der amerikanischen Nachkriegsmoderne beispielhaft vermittelt", so Agnes Husslein-Arco, Direktorin des Belvedere und 21er Haus. "Diese jüngste Serie, die auf der malerischen, zeichnerischen und druckgrafischen Verarbeitung einer einzigen Fotografie beruht, verweist auf die für Johns' Werk charakteristische Verschränkung von Alltagswelt und klassisch-künstlerischer Ausdrucksform, die dessen kanonische Stellung in der Kunstgeschichte begründete. Die Ausstellung verbindet somit das Historische mit dem Gegenwärtigen - auch ein zentrales Ziel unserer Interventionen", so Agnes Husslein-Arco weiter.

Die Ausstellung "Jasper Johns: Regrets" basiert auf einem Originalkonzept des Museum of Modern Art, New York, und wurde von Christophe Cherix, Ann Temkin und Ingrid Langston organisiert. Das Belvedere ist die dritte Station der Schau - Teile davon wurden in der Courtauld Gallery in London präsentiert -, es beherbergt damit die erste große Einzelausstellung des Künstlers in Wien seit der Retrospektive seiner Drucke im Jahr 1987 in der Wiener Secession.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Galerie Belvedere
MMag. Tina Bayer, M.A.
Presse
T: +43 1 79 557-177
M: presse@belvedere.at
www.belvedere.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BEL0001