"Dem Werden ein Ständchen halten" im Bezirksmuseum 3

Wien (OTS/RK) - Von Freitag, 16. Jänner, bis Sonntag, 26. April, zeigt das Bezirksmuseum Landstraße (3., Sechskrügelgasse 11) drei neue Sonder-Ausstellungen: Neben der Schau "Dem Werden ein Ständchen halten (Step By Step - Thats's The Way, Isn't It?)" mit Bildern von Elena Strubakis sind die Dokumentation "Das ehemalige Palais Lanckoronski und seine Kunstsammlung" (Gestalter: Karl Hauer) sowie die Präsentation "Schafsache" (Acrylgemälde von Herta Scharsach) zu besichtigen. Die frei zugängliche Vernissage am Freitag, 16. Jänner, fängt um 19.00 Uhr an. Der ehrenamtlich arbeitende Museumsleiter, Karl Hauer, begrüßt die Gäste. In weiterer Folge sind diese Ausstellungen jeweils Sonntag (10.00 bis 12.00 Uhr) und Mittwoch (16.00 bis 18.00 Uhr) geöffnet. Der Eintritt ist kostenlos. Information: Telefon 4000/03 127.

Zu ihren modernen Arbeiten meint Elena Strubakis: "Ich möchte des Werdens gedenken - des Werdens, das alles hervorbringt und alles zerstört." Die Kreative regt mit ihrem Schaffen zu einer erneuerten Wahrnehmung und Interpretation der Wirklichkeit an. Es geht um einen angemessenen Platz des Werdens im Sinnen und Handeln der Menschen. Liebhaber moderner Kunst werden Gemälde wie "Wanna be" gerne länger betrachten.

In der Schau "Das ehemalige Palais Lanckoronski..." weist der Bezirkshistoriker Karl Hauer auf die in alten Zeiten in einem Prunkbau in der Jacquingasse eingerichtete Kunstsammlung eines polnischen Aristokraten hin. Aufnahmen in Schwarz/Weiß rufen den Besuchern das Erscheinungsbild des Gebäudes in Erinnerung und es werden Kunstgegenstände vorgestellt. In der Ausstellung "Schafsache" der im 3. Bezirk lebenden Malerin Herta Scharsach erwarten das Publikum moderne Acryl-Gemälde wie "Ringkampf der Wolluminösen" und "Schäfchen im Trockenen". Mit scharfem Blick geht die Künstlerin den "schafsmäßigen" sowie den vernünftigen Verhaltensweisen der Mitmenschen auf den Grund. Auskünfte dazu per E-Mail:
bm1030@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:
Bezirksmuseum Landstraße:
www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
Tel.: 01 4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001