Sieger des von Ö1 und ORF-RadioKulturhaus veranstalteten Lyrikwettbewerbs "Hautnah" stehen fest

Wien (OTS) - 2014 ging der von Ö1 und dem ORF-RadioKulturhaus ausgeschriebene Lyrikwettbewerb "Hautnah" in die dritte Runde. 30 lyrische Performances wurden eingereicht, jetzt stehen die fünf Sieger fest. Vier von ihnen wurden durch eine Fachjury ermittelt, einer via Ö1-Publikumsvoting. Ab Jänner gestalten sie jeweils einen Abend "Hautnah - Lyrik live im KlangTheater".

Wer schreibt die schönsten Gedichte, und wer kann sie am besten, kreativsten und spannendsten auf der Bühne präsentieren? Bei "Hautnah - Lyrik Live im KlangTheater" geht es nicht nur um literarische Qualität, sondern auch um den Ideenreichtum in der Präsentation. Musik, Gesang, Tanz, Bilder oder Videos können den Vortrag ergänzen, die Autoren oder Autorinnen können allein auf der Bühne stehen, oder als Team der Lyrik zur Wirkung verhelfen. Eine Fachjury kürte aus den lyrischen Kostproben die vier Besten, eine wurde per Publikumsvoting auf oe1.ORF.at ermittelt.

Vier Fachjury-Preise gehen ex aequo an den in Wien lebenden Salzburger Lyriker und Animationsfilmer Hansjörg Zauner, der seine Gedichte als bunte Kurzfilme in variierenden Fassungen zeigt; die feministisch-avantgardistischen "Lustlyrik"-Frauen Daniela Beuren, Elke Papp, Karin Seidner und Martina Sinowatz, die sich gemeinsam "grauenfruppe" nennen und deren Texte von seriös bis skandalös reichen und das bekannte Genre-Panorama der Lyrik immer wieder sprengen, aber stets lustvoll bereichern; die Linzer Gruppe "Halbgottfiliale", bestehend aus den drei "Filialleitern" Johannes Berauer, Werner Pfeffer und Philipp Sageder, die im ORF KlangTheater lyrische Kleinhappenings, poetische Ansprachen und politische Poesie präsentieren werden sowie an das Duo Wolfgang Nöckler (Text und Stimme) und Jakob Schuierer (Gitarre), das gemeinsam mit dem Autor Roman Gerold einen Abend bestreiten wird, an dem sich Roman Gerolds erfundene Reise- und Erlebnisberichte mit Wolfgang Nöcklers kryptisch-tiefsinniger Lyrik das Podium im Klangtheater teilen werden.

Sieger des Ö1-Publikumsvotings ist "Der Sprechchor" unter dem Chorleiter Wolfgang Pisek, gegründet 2014 in Wien. Der Chor spricht koreanisch, deutsch, türkisch, spanisch, ukrainisch, albanisch, englisch, französisch und japanisch, und geht von einem "wir" als literarischer Position aus. Textlich stehen gesellschaftliche Reibungspunkte wie Migration, Mehrsprachigkeit und Bildung im Mittelpunkt.

Die fünf Sieger/innen werden im Lauf des heurigen Jahres jeweils einen Abend im KlangTheater des ORF-RadioKulturhauses gestalten. Den Anfang macht am 20. Jänner Hansjörg Zauner mit "kippen wir jetzt endlich die fliegen aus dem schlauchboot", gefolgt von "grauenfruppe" am 17. März und "Halbgottfiliale" am 19. Mai. Aus den Mitschnitten entstehen Sendungen für die Ö1-Lyrikreihe "Nachtbilder". Für die Ensembleleistung des KlangTheater-Abends gibt es ein Preisgeld von 1000.- Euro, die gesendeten lyrischen Texte werden gesondert honoriert.

"Hautnah - Lyrik live im KlangTheater" präsentiert am Dienstag, den 20. Jänner Hansjörg Zauner als ersten der fünf Preisträger/innen. Beginn ist um 20.00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Ö1-Redakteurin Edith-Ulla Gasser führt durch den Abend. Mehr zum Programm von Österreich 1 ist im Internet abrufbar unter oe1.ORF.at, mehr zum Programm des RadioKulturhauses unter radiokulturhaus.ORF.at oder über das Kartenbüro (Tel. 01/501 70-377).

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
Tel.: (01) 501 01/18050
isabella.henke@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001