"matinee" am 11. Jänner: "Radio-Geschichte(n)" von Teddy Podgorski und Doku "Alles Walzer - Darf ich bitten?"

Außerdem: "Vom Gebrauch der Dinge" über "Das Weihnachtsgeschenk" und "Das Fitnessgerät"

Wien (OTS) - Anlässlich 90 Jahre Radio in Österreich im Oktober 2014 produzierte das ORF-Landesstudio Wien die Dokumentation "Radio-Geschichte(n) erzählt von Teddy Podgorski", die im Rahmen der "matinee" am Sonntag, dem 11. Jänner 2015, um 9.05 Uhr in ORF 2 auf dem Programm steht. Im Film von Fritz Wendl schildert der ehemalige Journalist und spätere Generalintendant des ORF als Zeitzeuge Anekdoten und persönliche Erlebnisse aus mehreren Jahrzehnten österreichischer Radiogeschichte. Im Anschluss stimmt die Doku "Alles Walzer - Darf ich bitten?" (9.30 Uhr) von Barbara Necek auf die Ballsaison ein, in der sich Wiener Kultur und Gesellschaft zumindest einige Monate im Jahr stark über das Tanzparkett definieren. Den "matinee"-Abschluss bildet eine weitere Folge der kultigen Kurzreihe "Vom Gebrauch der Dinge" (10.55 Uhr), in der Peter Fichna schlecht übersetzte technische Gebrauchsanweisungen vorträgt: diesmal "Das Weihnachtsgeschenk / Das Fitnessgerät".

"Radio-Geschichte(n) erzählt von Teddy Podgorski" (9.05 Uhr)

Seit mehr als 90 Jahren gibt es nun schon den Österreichischen Rundfunk. Am 1. Oktober 1924 schickte die Radioverkehrsgesellschaft RAVAG, die in einigen Räumen des Heeresministeriums am Wiener Stubenring beheimatet war, zum ersten Mal ihre Signale aus. An die 20.000 Menschen hörten mit Detektoren und Kopfhörern zu, ein politisch besetztes RAVAG-Exekutivkomitee hatte bei allen Entscheidungen das letzte Wort, und Karl Kraus spottete: "Großes Heil ist in die Welt erflossen - der Hausmeister an den Kosmos angeschlossen."
Teddy Podgorski hat die österreichische Geschichte des Radios über viele Jahre in den verschiedensten Funktionen aktiv mitgestaltet: als Sprecher, als Reporter und als ORF-Generalintendant. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit oder Ausgewogenheit schildert er persönliche Radioerlebnisse und erinnert u. a. an legendäre Radiostars wie Maxi Böhm, Heinz Conrads, Axel Corti, an die Vorturnerin der Nation, Ilse Buck, und an die Sendereihe "Autofahrer unterwegs", die jahrzehntelang ihr treues Radiopublikum unterhalten hat.

"Alles Walzer - Darf ich bitten?" (9.30 Uhr)

Wien ist die Stadt der Bälle. Nicht nur "der Kongress tanzte", Wiens Gesellschaft wird gerade durch die Vielfalt ihres Ballgeschehens sichtbar: Vom Opernball, dem Kaffeesiederball, dem Bonbonball bis hin zum Life Ball. Und spätestens seit "Dancing Stars" kennt die Tanzbegeisterung - wie die verschiedenen Wiener Tanzschulen berichten - überhaupt keine Grenzen mehr. Keine Frage: Der Gesellschaftstanz scheint nach Jahrzehnten der Randexistenz wieder ins Zentrum der Umgangsformen gerückt zu sein. Der Film von Barbara Necek wandert von einem Tanzparkett zum nächsten und untersucht die ganz spezifischen Eigenheiten jeder Veranstaltung und ihres Publikums.

Die "matinee" ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007