Bergung eines verletzten Schwans in Wien-Brigittenau

Wien (OTS) - Beamte der Polizeiinspektion Ausstellungsstraße wurden am 05. Jänner 2015 um 07.38 Uhr zur Brigittenauerbrücke beordert, da sich ein verletzter Schwan auf der Fahrbahn befand. Zeugenangaben zu Folge ist er im Flug gegen einen Teil der Brücke gestoßen und auf der Fahrbahn zu sitzen gekommen. Um einer Gefahr für die einschreitenden Polizisten und das Tier vorzubeugen wurde die Brigittenauerbrücke kurzzeitig in Richtung Handelskai gesperrt. Eine Polizistin konnte das Tier am Körper festhalten und in eine Rettungsdecke einwickeln. Der Schwan wurde mit dem Streifenkraftwagen auf die Veterinärmedizinische Universität gebracht. Laut Auskunft der behandelnden Tierärztin hat er keine schwereren Verletzungen davongetragen, verbleibt allerdings noch zur weiteren Pflege und Beobachtung in der dortigen Tierklinik.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Roman HAHSLINGER
Tel.: +43 1 31310 72115
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001