Kurt Kuch - einer der bedeutendsten Journalistenkollegen hat seinen Kampf gegen den Krebs verloren

Turnheim: "Österreich verliert mit Kurt Kuch den wichtigsten investigativen Journalisten Österreich und ich selbst einen guten Freund"

Wien (OTS/ÖJC) - Österreich hat heute mit Kurt Kuch den wichtigsten investigativen Journalisten unseres Landes verloren. "Kuch war hart zu den negativen Auswirkungen einer demokratischen Gesellschaft. Er war aber auch sehr hart zu sich selbst", so der Präsident des Österreichischen Journalisten Club (ÖJC), Fred Turnheim, in einer Aussendung am Samstag. Sein öffentlicher Kampf gegen den Krebs und das Engagement des starken Rauchers Kuch in der Anti-Rauch-Initiative "Don`t smoke" zeigen sehr deutlich, welche starke Persönlichkeit der Journalist Kurt Kuch war. In seiner Funktion als stellvertretender Chefredakteur des Nachrichtenmagazins "News" brachte er dieses mit seinen Aufdeckergeschichten zu einer neuen Blüte.

ÖJC-Präsident Fred Turnheim drückt der Familie Kuch, besonders aber seiner innig geliebten Frau und Tochter sein tiefstes Mitgefühl aus. Mit Kuch verliert der ÖJC nicht nur einen Vortragenden in der Journalismus & Medien Akademie, sondern ÖJC-Präsident Fred Turnheim auch einen guten Freund.

"Der Name Kurt Kuch ist ein leuchtendes Vorbild für das, was der österreichische Journalismus leisten kann. Sein Name, seine journalistischen und menschlichen Leistungen werden unvergessen bleiben", so der ÖJC-Präsident Fred Turnheim.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Journalisten Club
Margarete Turnheim
Generalsekretariat
Tel.: +43 1 98 28 555-0
office@oejc.at
www.oejc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OJC0001