Gemeinde-Wahlen: 4.468 Kandidaten unter 35 Jahren treten für Volkspartei an

Großes Ziel der JVP NÖ, 1.000 Junge Gemeinderäte, rückt in greifbare Nähe

St. Pölten (OTS/NÖI) - Von fast 20.000 Kandidaten der Volkspartei Niederösterreich für die Gemeinde-Wahlen am 25. Jänner sind 4.468 unter 35 Jahren und kämpfen mit der JVP NÖ, nach der Wahl 1.000 Junge Gemeinderäte zu stellen. "Wir wollen unsere Zukunft aktiv mitbestimmen und packen in unseren Gemeinden mit an. Wir stellen derzeit neben einigen Gemeinderäten auch zahlreiche Junge Bürgermeister und ihre Vize, die erfolgreich für ihre Gemeinden arbeiten", so Landesobmann Lukas Michlmayr, der in seiner Heimatgemeinde Haag (Bezirk Amstetten) auch gerade um das Amt des Bürgermeisters kandidiert. Mit 1.000 Jungen Gemeinderäten kommt noch mehr frischer Wind in die Entscheidungsabläufe in NÖ. "Wir raunzen nicht, wir packen an! Deshalb wollen wir jetzt schon in vorderster Reihe mitentscheiden! Weil wir unsere Lebensräume auch in 10, 20 Jahren noch genauso lebenswert haben wollen!"

Für die JVP ins Rennen geht eine gute Mischung aus neuen Kandidaten und bereits gewählten Mandataren. Mit Selina Rollett (Traiskirchen) und Mathias Stummer (Niederhollabrunn) stellt die JVP die jüngsten Kandidaten der VP - sie vollenden kurz vor der Gemeinde-Wahl ihr 18. Lebensjahr. Beide freuen sich schon auf die Herausforderungen und sind top motiviert, in ihren Gemeinden etwas zu bewegen.

Von den bereits gewählten, jüngsten Mandataren stellt die JVP Bürgermeister Gustav Glöckler (Wöllersdorf-Steinabrückl), Vizebürgermeister Florian Hinteregger (Sitzendorf a.d. Schmida), die Geschäftsführenden Gemeinderäte Stefanie Schloffer (Würmla) und Armin Budler (Pottenstein) sowie die Gemeinderätin Ilse Jahn (Pressbaum).

Rückfragen & Kontakt:

Junge Volkspartei Niederösterreich
Tel.: 02742/9020 DW 7400 Mob: 0676/4660491
stefanie.wegscheider@buero.jvpnoe.at
www.jvpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001