Blatnik: Udo Jürgens` Tod ein schmerzlicher Verlust für Österreich

BR-Präsidentin Blatnik würdigt Udo Jürgens als Ausnahmeerscheinung in der Musikwelt

Wien (PK) - Österreich habe einen bedeutenden Musiker und eine Ausnahmepersönlichkeit verloren, zeigt sich Bundesratspräsidentin Ana Blatnik tief betroffen über den Tod des österreichischen Komponisten, Sängers und Liedermachers Udo Jürgens. Blatnik spricht der Familie des verstorbenen Stars, der weit über Österreichs Grenzen hinaus wirkte, ihre Anteilnahme aus. Der Tod Jürgens' sei ein schmerzlicher Verlust für unser Land, betonte die Präsidentin der Länderkammer. Zahlreiche Kompositionen von Udo Jürgens hätten längst Weltruhm erlangt, wie anlässlich der Feierlichkeiten zu seinem 80. Geburtstag einmal mehr deutlich geworden sei, so Blatnik. Es sei bemerkenswert, wie viele Generationen der Song-Contest-Gewinner mit seiner Musik erreichen konnte, hob Blatnik hervor. "Seine unverkennbare Stimme ist verstummt, sie wird uns allen fehlen. Doch seine Musik lebt in uns weiter", betonte die Bundesratspräsidentin. (Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der Parlamentsdirektion
Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272
pk@parlament.gv.at
http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0001