Cornelius Obonya: „Liebe Regierung!“ - Weihnachtswunsch zur aktuellen Steuerreform.

Wien (OTS) - "Ich wünsche mir, dass Sie zu Weihnachten einmal gemeinsam an die sozial Schwachen und an die Zukunft unserer Jugend denken!

Und zwar bitte mit Hirnschmalz. Lassen Sie jeden verführerischen Populismus beiseite. Es geht nicht um ‚SPÖ oder ÖVP‘. Wichtig sind einzig und allein die realen Folgen Ihrer Beschlüsse: Nicht ‚gut gemeint‘ oder ‚gut verkauft‘ ist für die Menschen das Richtige, sondern ‚klug gemacht‘:

Nur ein wettbewerbsfähiger Wirtschaftsstandort kann nachhaltig jene Mittel verdienen, die unser Sozialstaat braucht, um Armut zu verhindern; nur ein wettbewerbsfähiger Wirtschaftsstandort kann zerstörende Jugendarbeitslosigkeit verhindern.

Und nur Wohlstand auf breiter Basis hält den privaten Konsum auf gutem Niveau. Daher müssen möglichst viele Bürger möglichst viel selbst verdientes Geld im 'Börsel' behalten dürfen.

Senken Sie also die Abgabenquote insgesamt. Schlachten Sie nicht die Steuerkühe, die Sie melken wollen. Das hilft niemand.

Politreform-jetzt (www.politreform-jetzt.at)

Was aber tun? Woher soll das Geld für die Entlastung der Steuerzahler denn kommen?

Natürlich aus dem Sparerfolg in Ihrem ur-eigensten Bereich, meine Damen und Herren: Dem politischen System. Aus Bürokratieabbau, Effizienz der Staats- und Politstruktur und dem Abbau von Privilegien. Rechnungshof, WIFO, IHS etc. haben genug Erfolgspotential dafür gesammelt.

Ich wünsche Ihnen besinnliche Weihnachten!

Ihr Cornelius Obonya - mit der Parlamentarischen Bürgerinitiative politreform-jetzt.at (www.politreform-jetzt.at)"

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Wolfgang Bauer, Promotor
Kontakt: kontakt@verwaltungsreform-jetzt.at
Tel.: 0650 4798864

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002