Eigner zur neuen Bautechnikverordnung: Wichtiger Schritt für günstigeres Bauen und leistbares Wohnen gesetzt

Nach Beschluss der Landesregierung tritt sie per 1. Februar 2015 in Kraft

St. Pölten (OTS/NÖI) - "Nachdem der NÖ Landtag schon die neue Bauordnung und die überarbeitet Raumordnung beschlossen hat, erfolgte nun der Beschluss der neuen Bautechnikverordnung durch die Landesregierung. Damit haben wir einen weiteren wichtigen Schritt für günstigeres Bauen und leistbares Wohnen gesetzt. Die neue Bautechnikverordnung wird Anfang Jänner kundgemacht und tritt dann -zusammen mit der Bauordnung und der Raumordnung - mit 1. Februar 2015 in Kraft", erklärt VP-Bautensprecher LAbg. DI Willi Eigner.

"Mit der neuen Bautechnikverordnung ist kostengünstigeres Bauen und damit Wohnen möglich. So wurden zwar die Grundsätze der OIB-Richtlinien in die Verordnung übernommen, gleichzeitig aber hinterfragt, was in der Praxis vernachlässigbar ist. So wird den Errichtern von Ein- bzw. Zweifamilienhäusern mehr freie Hand bei Dingen wie der Raumhöhe, dem Schallschutz, der Belichtung und Beleuchtung oder dem Fußbodenniveau gelassen. Außerdem gilt künftig 'Regel der Technik' und nicht mehr 'Stand der Technik'. Damit muss nicht mehr der letzte, höchste technische Standard als Maßgabe herhalten, sondern es können allgemein geltende und vielfach erprobte Lösungen angewendet werden. Ein Schritt um überschießende Maßnahmen einzudämmen", informiert Eigner weiter.

"Ich glaube, dass wir mit der neuen Bauordnung, der überarbeiteten Raumordnung sowie der Bautechnikverordnung wichtige Schritte gesetzt haben, um die Kosten beim Bauen für die Häuslbauer gering zu halten. Und auch die Mieterinnen und Mieter im großvolumigen Wohnbau sollten künftig von den geringeren Errichtungskosten bei ihren Mietvorschreibungen profitieren", so VP-LAbg. Eigner.

Rückfragen & Kontakt:

Volkspartei Niederösterreich, Presse
Mag.(FH) Martin Brandl
Tel.: 02742/9020 DW 1400 Mob: 0664/1464897
martin.brandl@vpnoe.at
www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001