ARBÖ: Weihnachts-Shopper und Skifahrer sorgen für Staus am 4. Advent-Samstag

Wien (OTS) - Das 4. Advent-Wochenende und hier vor allem der Samstag ist gleichzusetzen mit kilometerlangen Staus in den Städten und rund um die Einkaufszentren. Auch die Transitstrecken in den Westen und die Zufahrtstraßen werden von langen Verzögerungen nicht "verschont" bleiben. Gründe dafür sind der letzte lange Einkaufssamstag im Advent 2104 und die trotz kärglicher Schneefälle im Dezember zahlreichen Skigebiete, in die viele aufbrechen werden.

Der kommende Samstag ist der letzte im Advent 2014. Das werden erfahrungsgemäß zigtausende Österreicherinnen und Österreicher nutzen um die letzten oder auch die ersten Weihnachtsgeschenke zu kaufen. Dementsprechend wird der Andrang in den Einkaufsstraßen vor allem in der Bundeshauptstadt sowie den Landesmetropolen und in den Einkaufszentren riesengroß sein. Viele werden mit dem eigenen Fahrzeug anreisen. Daher wird es nicht nur in den Einkaufstempeln sondern auch auf den Straßen rundherum zu Staus und langen Verzögerungen kommen. Die Hotspots in Wien werden sicherlich die City, die Innere Mariahilfer Straße, die Südausfahrt und die Straßen rund um die SCN, den Gewerbepark Stadlau und das Einkaufszentrum "G3" in Gerasdorf sein. In der Steiermark sind die Shopping-City-Seiersberg (SCS) und die Grazer Innenstadt die klassischen Anziehungspunkte für Staus. In Oberösterreich werden lange Verzögerungen auf den Straßen rund um die UNO-City und Plus-City in Pasching sowie im Großraum Asten auf der Westautobahn (A1) und der Linzer City nicht ausbleiben. In Salzburg sind der Europapark ebenso wie in Tirol die Einkaufszentren rund um Innsbruck, wie das DEZ, Staumagnete. Im Burgenland werden vor allem auf der Ostautobahn (A4), vor den Ausfahrten Neusiedl/See und Neusiedl-Gewerbepark auf dem Weg in das Desinger-Outlet Parndorf gute Nerven gefragt sein.

Ausflugsverkehr "füllt" die Straßen zu den Skigebieten=

Trotz der kärglichen natürlichen Schneefälle im bisherigen Dezember, konnten durch Kunstschnee zahlreiche österreichische Skigebiete öffnen. Viele Skifahr-Begeisterte werden die Möglichkeit zu Tages-oder Wochenendausflüge nutzen. Zusätzlich beginnen die Weihnachtsferien in allen deutschen Bundesländern, ausgenommen Berlin und Bayern, der Slowakei, der Tschechischen Republik und Ungarn die Weihnachtsferien. Staus und lange Verzögerungen werden rund um die Skigebiete vor allem am Samstag nicht ausbleiben. In Tirol wird auf der Inntalautobahn (A12) vor den Ausfahrten zu den Skitalern sowie auf der Zillertal Bundesstraße (B169), der Reschen Bundesstraße (B180) sowie der Ötztal Bundesstraße (B186) viel Geduld gefragt sein. In Salzburg werden die Pinzgauer Bundesstraße (B311) in den Bereichen Kaprun und Saalbach sowie wie die Gasteiner Bundesstraße (B167) im Bereich Gastein zu Staustrecken. In Vorarlberg sind die Lechtal Bundesstraße (L198) und die Silvretta Landesstraße (L188) klassische Staustrecken.

(Forts. mögl.)

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Interessenvertretung, Kommunkation & Medien
Thomas Haider
Informationsdienst
Tel.: Tel.: 0043(0)1 891217
id@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001