AMS-PK, morgen: Vom e-AMS zum Skill Matching: Das AMS im Jahr 2020

Wien (OTS) - Die Zahl der Personen, die sich an das AMS wenden, ist in den letzten Jahren enorm gestiegen. Österreich verzeichnet zwar Rekordbeschäftigung, aber auch Rekordarbeitslosigkeit, ein Rückgang ist nicht in Sicht. Um den enormen Zuwachs an Kundinnen und Kunden bewältigen zu können, hat das AMS Rationalisierungspotenziale genutzt und die Selbstbedienung massiv ausgebaut. Bereits 36 Prozent der Jobsuchenden nutzen das elektronische AMS im Internet. Welche Vorteile bringt dies seinen Kundinnen und Kunden, welcher Nutzen entsteht für die Öffentliche Hand? Erfolgreiche Online Services reagieren auf sich rasch verändernde Arbeitsmärkte. Das AMS entwickelt seine Jobbörse weiter, baut sie komplett um und stellt sie auf ganz neue Beine. Wie wird die Online-Strategie das AMS verändern und wie schaut das AMS im Jahr 2020 aus?

Termin: Dienstag, den 16. Dezember 2014, 10 Uhr
Ort: AMS Österreich, Treustraße 35-43, 1200 Wien, 3. Stock, Red Room

Ihre Gesprächspartner:
Dr. Herbert Buchinger, Vorstandsvorsitzender des AMS Österreich
Dr. Johannes Kopf, Vorstand des AMS Österreich

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Rückfragen & Kontakt:

Arbeitsmarktservice (AMS) Österreich, Bundesgeschäftsstelle
Dr. Beate Sprenger
Tel.: +43 1 33178-522, 0664-4415148, Fax: (01)33178-151
beate.sprenger@ams.at
http://www.ams.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AMS0001