DATUM: Das Alpine-Bau-Debakel am Balkan

Die größte Firmenpleite der zweiten Republik und seine Hintergründe am Balkan.

Wien (OTS) - Das Monatsmagazin DATUM berichtet in seiner Onlineausgabe (www.datum.at) von den Hintergründen der größten Insolvenz der Zweiten Republik. Die Alpine Bau GmbH, ehemals zweitgrößtes österreichisches Bauunternehmen, meldete am 19. Juni 2013 nach 48-jährigem Bestehen Insolvenz an. Die Alpine hatte zuvor eine halsbrecherische Expansion in neue Märkte unternommen und bei Großprojekten enorme Verluste hinnehmen müssen. Neben Deutschland und Polen sticht vor allem der Balkan hervor: DATUM enthüllt ein Sittenbild nachlässigen Managements und dubioser Geldflüsse sowie die Geschichte einer Seilschaft von Alpine-Managern, die unter der Führung von Ex-Alpine-Miteigentümer Dietmar Aluta-Oltyan und seiner Ehefrau Helena auf die Balkan-Niederlassungen der Alpine beträchtlichen Einfluss ausübten.

Ein Prüfbericht der Wirtschaftsprüfungsagentur BDO, der DATUM vorliegt, kritisiert die mangelnde Aufsicht und Kontrolle der Dependancen am Balkan durch die Zentrale in Salzburg, wo Dietmar Aluta-Oltyan als "starker Mann" auch ins operative Geschäft eingriff, obwohl er neben seiner Miteigentümerschaft nominell nur als Aufsichtsratschef der übergeordneten Holding fungierte. Die Intransparenz der Balkangeschäfte führte dazu, dass exorbitante Verluste nicht rechtzeitig erkannt wurden.

DATUM liegen zudem interne Dokumente vor, die dubiose Geldflüsse im Umfeld der Alpine-Niederlassungen in Mazedonien und Albanien aufzeigen. In Mazedonien konnten Alpine-Mitarbeiter über Jahre hinweg Aufträge an Firmen vergeben, die sie selbst besaßen oder denen sie nahestanden. Über Scheinrechnungen und Beratungsstudien flossen innerhalb von zwei Jahren mindestens sechs Millionen Euro in dunkle Kanäle.

Die einjährige investigative Recherche ist das Ergebnis einer Kooperation zwischen DATUM und dem Balkan Investigative Reporting Network (BIRN). Sechs Journalisten aus Österreich, Serbien, Albanien und Mazedonien haben insgesamt mehr als hundert Interviews und Hintergrundgespräche mit Ex-Mitarbeitern und Geschäftspartnern der Alpine geführt. Die Ergebnisse werden zeitgleich in englischer Übersetzung auf der Website von DATUM (www.datum.at) und Balkan Insight (www.balkaninsight.com) veröffentlicht.

Rückfragen & Kontakt:

Stefan Kaltenbrunner
Chefredaktion
06603939132

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DAT0001