BELVEDERE: Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr 2014 und Ausstellungsvorschau 2015

Wien (OTS) - Mit rund einer Million Besucherinnen und Besuchern an den Ausstellungsstandorten Belvedere, Winterpalais und 21er Haus wird das Museum auch 2014 eines der erfolgreichsten Jahre in der Geschichte der Österreichischen Galerie Belvedere verzeichnen. Nach dem besucherstarken Klimt-Jubiläumsjahr 2012 wird auch 2014 die Besucherzahl von über einer Million erreicht werden. Mit einer erwarteten Steigerung von rund 14 % (vgl. 2013) an heimischen wie internationalen Gästen und einem Eigendeckungsgrad von 58,1 % haben sich die Belvedere Standorte, das im Oktober 2013 eröffnete Winterpalais sowie das 21er Haus im Jahr 2014 äußerst positiv entwickelt.

"Als Museum, das eine weltberühmte Sammlung beherbergt, ist es uns von Anfang an ein großes Anliegen gewesen diese durch ein entsprechend profiliertes Ausstellungsprogramm den Besuchern näherzubringen. Dass uns das 2014, wie die Besucherzahlen belegen, wieder so gut gelungen ist, motiviert uns diesen erfolgreichen Weg weiterzugehen und auch im nächsten Jahr klare Akzente in der heimischen und internationalen Museumslandschaft zu setzen", zeigt sich Agnes Husslein-Arco, Direktorin des Belvedere und 21er Haus, erfreut über die Entwicklung des Hauses.

Belvedere, Winterpalais und 21er Haus: Ausstellungen 2015

Mit "Jasper Johns: Regrets" präsentiert das Obere Belvedere vom 13. Jänner bis 26. April 2015 nicht nur einen der bedeutendsten US-amerikanischen Künstler, sondern zeigt erstmals eine Zusammenschau von dessen neuesten Arbeiten, die in den vergangenen eineinhalb Jahren entstanden sind. Die Besucher haben damit die außergewöhnliche Gelegenheit, eine der wichtigsten Serien im zeitgenössischen Werk von Jasper Johns zu sehen.

Im Unteren Belvedere und in der Orangerie widmet sich die Schau "Europa in Wien - Der Wiener Kongress 1814/15" von 20. Februar bis 21. Juni 2015 einem der bedeutendsten internationalen Großereignisse der europäischen Geschichte. Die umfassende Ausstellung beleuchtet sowohl die politischen als auch die gesellschaftlichen Aspekte dieses außergewöhnlichen Ereignisses, das Wien für mehrere Monate lang zum politischen, kulturellen und gesellschaftlichen Zentrum Europas machte.

Mit der Ausstellung "Vienna for Art's Sake!" durchflutet zeitgenössische Kunst für drei Monate von 27. Februar bis 31. Mai 2015 das prunkvolle Ambiente der ehemaligen Residenz des Prinzen Eugen von Savoyen. Auf Einladung von Designer und Ausstellungsmacher Peter Noever treten 13 herausragende zeitgenössische Künstler in Dialog mit 13 der neu renovierten barocken Räumlichkeiten des Winterpalais.

Im 21er Haus eröffnet "Schlaflos - Das Bett in Geschichte und Gegenwartskunst" das Ausstellungsjahr 2015. Vom 30. Jänner bis 25. Mai 2015 steht das Bett als Motiv in der Kunstgeschichte wie in der zeitgenössischen Kunst im Fokus. Die Schau umfasst Gemälde, Skulpturen, Zeichnungen, Fotografien und Videoarbeiten, deren Bandbreite sich von Werken alter Meister bis zu Arbeiten der Gegenwartskunst spannt, die einander thematisch und assoziativ gegenübergestellt werden.

Im Sommer 2015 sind die Ausstellungen "Rembrandt - Tizian - Bellotto. Geist und Glanz der Dresdner Gemäldegalerie" im Winterpalais (11. Juni bis 26. Oktober 2015) sowie "Klimt und die Ringstraße" im Unteren Belvedere (3. Juli bis 11. Oktober 2015) als besondere Highlights zu betrachten.

Hervorragende Arbeit der Belvedere Kunstvermittlung

Im Jahr 2014 wurden an allen Belvedere-Standorten mehr als 2.700 Führungen mit rund 41.000 Teilnehmern, davon rund 1.400 Führungen für über 16.700 Kinder und Jugendliche unter 19 Jahren, durchgeführt. Besonders erfreulich entwickelte sich dabei das Programm "Deutsch im Museum". Als einziges Bundesmuseum bietet das Belvedere seit 2009 spezielle Programme an, die sich an kulturell und sprachlich heterogene Klassen richten.
"Seit jeher ist es ein vorrangiges Ziel, Kinder und Jugendliche in diese Auseinandersetzung mit einzubeziehen. Unsere Kunstvermittlung hat sich mit einem breiten Angebot für unterschiedlichste Publikumsinteressen und Altersgruppen ein besonderes Renommee erarbeitet und konnte sich mit der Entwicklung spezieller Sprachförderungsprogramme im Museum sowie mit interkultureller Sachkenntnis als Vorreiterin etablieren", so Agnes Husslein-Arco.

Umfassende Schenkungen, Ankäufe und Dauerleihgaben 2014

Neben der umfassenden Schenkung der Sammlung Ploner mit 109 Werken von Vertretern der "Neuen Wilden" haben auch zahlreiche der im Rahmen der Peter Weibel-Ausstellung entstandenen Arbeiten sowie bereits bestehende Werke des Künstlers Eingang in den Sammlungsbestand des Belvedere gefunden. Mit der Ausstellung "Peter Weibel - Medienrebell" hat sich das 21er Haus als Ort österreichischer zeitgenössischer Kunst weiter etabliert und kann mit der großzügigen Schenkung des Künstlers nun über die größte Retrospektive von Werken Peter Weibels verfügen.
Das österreichisch-französische Sammlerehepaar Anne und Wolfgang Titze hat 58 wegweisende Werke aus seiner Sammlung, die im Sommer unter dem Titel "Love Story" im Winterpalais und im 21er Haus erstmals zu sehen war, dem Belvedere als Dauerleihgaben zur Verfügung gestellt.
Zahlreiche Ankäufe wurden im Jahr 2014 getätigt, darunter finden sich u. a. Kunstwerke von Svenja Deininger, Bruno Gironcoli, Franz Graf, Julia Haller, Benjamin Hirte, Luisa Kasalicky, Claudia Larcher, Anita Leisz, Nick Oberthaler, Maja Vukoje und Christoph Weber. Die Barocksammlung wurde um die zwei herausragende Porträts Kaiser Karl VI. und Elisabeth Christine von Braunschweig-Wolfenbüttel von Johann Gottfried von Auerbach erweitert. Durch das Engagement der Freunde des Belvedere konnte zudem Friedrich von Amerlings Selbstporträt für die Sammlung erworben werden.

Ausgewählte Restaurierungsprojekte

Seit dem Frühjahr 2013 haben Besucher die Möglichkeit, im Zuge der größten Schaurestaurierung in der Geschichte des Belvedere vor Ort mitzuerleben, wie ein Meisterwerk untersucht, konserviert, restauriert und wissenschaftlich erforscht wird. Rueland Frueauf d.Ä. (1440/45-1507) schuf um 1490 ein Altarensemble, von dem sich heute acht Flügelbilder in der Sammlung Mittelalter des Belvedere befinden. Sie zählen zu den bemerkenswertesten malerischen Werken der Spätgotik im mitteleuropäischen Raum. Die restaurierten Tafeln werden wieder in die Dauerausstellung der Sammlung mittelalterlicher Kunst des Belvedere integriert.
Weitere Restaurierungsprojekte umfassen die Untersuchungen des Werkprozesses und der Maltechnik von Ferdinand Georg Waldmüller mittels Infrarotreflektografie sowie die außerordentlich wertvolle Sammlung von Werken Egon Schieles.

Weitere Ausstellungen im Jahr 2015:

- AKTUELL RESTAURIERT: Das Fastentuchfragment des Thomas von Villach (Schaudepot Schatzhaus Mittelalter im Prunkstall, 6. März bis 25. Mai 2015)

- Meisterwerke im Fokus: Friedrich Loos (Oberes Belvedere, 27. März bis 12. Juli 2015)

- Hans Weigand (21er Haus, 17. Juni bis 27. September 2015)

- Die Sammlung Ploner (Orangerie, 8. Juli bis 1. November 2015)

- Meisterwerke im Fokus: Gerhart Frankl - Rastlos (Oberes Belvedere, 25. September 2015 bis 31. Jänner 2016)

- BC21 BostonConsulting & BelvedereContemporary Art Award 2015. Ausstellung der nominierten Künstlerinnen und Künstler (21er Haus, Herbst 2015)

- Plamen Dejanoff (21er Haus, Herbst 2015)

- Klimt/Schiele/Kokoschka und die Frauen (Unteres Belvedere, 22. Oktober 2015 bis 28. Februar 2016)

- Bischoffshausen (Orangerie, 13. November 2015 bis 7. Februar 2016)

- Olafur Eliasson - Eine Kooperation mit der TBA21-Augarten, Wien (TBA 21 & Winterpalais, 21. November 2015 bis 6. März 2016)

- Die zeitgenössische Sammlung im 21er Haus (21er Haus, 24. November 2015 bis 28. März 2016)

Die gesamte ausführliche Pressemappe zur Jahrespressekonferenz 2015 sowie Bildmaterial stehen unter www.belvedere.at/presse (Passwort:
pr2015) für Pressezwecke zum Download zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Galerie Belvedere
MMag. Tina Bayer, M.A.
Presse
T: +43 1 79 557-177
M: presse@belvedere.at
www.belvedere.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BEL0001