1,3 Millionen Seher bei Bertha-von-Suttner-Abend in ORF 2

Bis zu 673.000 bei ORF-Premiere des ORF/ARD-Historiendramas mit Minichmayr und Koch

Wien (OTS) - Insgesamt 1,3 Millionen Seherinnen und Seher bzw. 18 Prozent der österreichischen TV-Bevölkerung ab 12 Jahren (weitester Seherkreis, d. h. mindestens eine Minute konsekutiv genutzt) waren gestern, am Montag, dem 8. Dezember 2014, mit dabei, als ORF 2 die bevorstehende Verleihung des Friedensnobelpreises und den Abschluss des Gedenkjahres 2014 würdigte. Bis zu 673.000 und durchschnittlich 648.000 Seherinnen und Seher folgten um 20.15 Uhr Birgit Minichmayr und Sebastian Koch, die als "Bertha von Suttner und Alfred Nobel" "Eine Liebe für den Frieden" einte. Die ORF-Premiere des gleichnamigen ORF/ARD-Historiendramas erreichte einen Marktanteil von 21 Prozent. Edith Stohls anschließende "Universum History"-Dokumentation "Bertha von Suttner, Friedensnobelpreisträgerin aus Österreich" ließen sich bis zu 452.000 bzw. durchschnittlich 429.000 Seherinnen und Seher nicht entgehen. Der Marktanteil beträgt 20 Prozent.

ORF-Fernsehdirektorin Mag. Kathrin Zechner: "Menschen wie Bertha von Suttner zeigen beispielhaft verantwortungsbewusste Lebensentwürfe auf. Es sind Geschichten, die aufrütteln und emotionalisieren. Es sind aber auch Schicksale, die wie Sagen und Märchen einen tieferen Sinn des Lebens vermitteln können und spannend in der Erzählung sind. Das sind Geschichten, die wir als ORF unserem Publikum zeigen wollen, weil sie eine bejahende Einstellung zum Leben und soziale Kompetenz zeigen. Es freut mich sehr, dass unsere Zuseherinnen und Zuseher den Einsatz aller Beteiligten vor und hinter der Kamera mit ihrem Interesse belohnt haben."

"Eine Liebe für den Frieden - Bertha von Suttner und Alfred Nobel" ist eine HD-Produktion der Mona Film und Tivoli Film Produktion in Zusammenarbeit mit Wilma Film in Koproduktion mit ARD Degeto, ORF und BR, gefördert durch Fernsehfonds Austria, Creative Europe - Media, FilmFernsehFonds Bayern, Filmfonds Wien und Land Niederösterreich.

Die beiden Produktionen sind nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0008