E-Control weist Kritik an Strompreisvergleichsrechner zurück

Bei Preisvergleich können allfällige Freistromtage beim bestehen Lieferanten sehr wohl berücksichtigt werden

Wien (OTS) - Die Kritik des Stromlieferanten Enamo am Preisvergleichsrechner der E-Control weist die Regulierungsbehörde zurück. "Ein Vergleich mit Berücksichtigung allfälliger Freistromtage ist sehr wohl möglich", betont E-Control-Vorstand Martin Graf. Freistromtage gibt es je nach Lieferant etwa für den Umstieg von Papier- auf Onlinerechnung oder für eine einjährige Bindung. Welche Freistromtage genutzt werden, kann jeder Konsument auf der Vergleichsseite im Tarifkalkulator der E-Control auswählen und sich die Ersparnis beim Wechsel zu einem günstigeren Lieferanten neu berechnen lassen. Für höhere Wechselzahlen und mehr Wettbewerb zu sorgen, ist im Übrigen eine grundlegende Aufgabe des Regulators. "Während in Deutschland im vergangenen Jahr rund 8 Prozent der Haushalte ihren Stromanbieter gewechselt haben, waren es in Österreich 1,8 Prozent. Auch wenn heuer neue Rekordwechselzahlen zu erwarten sind, ist noch deutlich Luft nach oben", betont Graf. Die Wechselzahlen in Deutschland für 2013 wurden erst kürzlich im neuen Monitoringbericht der Bundesnetzagentur veröffentlicht.

Strom- und Gaspreisvergleichsrechner der E-Control:
www.e-control.at/tarifkalkulator

Rückfragen & Kontakt:

E-Control
Mag. Bettina Ometzberger
Tel.: +43-1-24 7 24-202
bettina.ometzberger@e-control.at
www.e-control.at

Twitter: www.twitter.com/energiecontrol
Facebook: www.facebook.com/energie.control

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ECT0001