Cornelius Obonya zur Gegenfinanzierung der Steuerreform: Endlich im Eigenbereich der Politik sparen!

Obonya wünscht sich: Viele mögen die neue online - Petition „6 Mrd-Politreform“ unterzeichnen.

Wien (OTS) -

Gefahr im Verzug

Die jetzige Diskussion um die Finanzierung der Steuerreform zeigt, dass unsere Gewohnheitspolitiker - trotz totalem Systemversagen in der Hypo-Sache - noch immer keine Phantasie aufbringen, wo in ihrem Eigenbereich gespart werden könnte - obgleich Rechnungshof und andere immer wieder hohes Potential aufzeigen. Also müssen wir Bürgerinnen und Bürger ran.

Obonya fordert dazu auf, unseren an der Macht befindlichen politischen Kräften durch massenhafte Online-Eintragung auf
http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/BI/BI_00059/index.shtml zu
zeigen, dass wir einen modernen, von bürokratischen Hemmnissen entrümpelten Staat wollen.

Das Geld für die Gegenfinanzierung der Steuerreform solle nämlich hauptsächlich durch die "6 Mrd-Politreform" aufgebracht werden. Tausende haben bereits dafür gestimmt. Die Möglichkeit zur Online-Unterstützung auf der Parlaments-Homepage läuft noch bis Jänner.

"6 Mrd-Politreform" bedeutet eine zügige Kombination aus Staatsreform, Verwaltungsreform und Privilegienabbau, dauerhaft abgesichert durch verfassungsmäßige Schuldenbremse nach schweizer Muster.
Bei breiter Zustimmung entsteht die ersehnte WIN-WIN-Situation:
Geringere Steuerquote und gesundes Wachstum!

Cornelius Obonya mit steuerreform-jetzt.com , politreform-jetzt.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Wolfgang Bauer, Promotor
Kontakt: kontakt@verwaltungsreform-jetzt.at
Tel.: 0650 4798864

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004