Fachverband der Seilbahnen schreibt erstmals Nachwuchs-Journalistenpreis aus

Hörl: Journalistische Beiträge über Seilbahnwirtschaft vor den Vorhang holen

Wien (OTS/PWK868) - Erstmals schreibt der WKÖ-Fachverband der Seilbahnen einen Preis für Nachwuchs-Journalisten aus. Der Preis wird in den drei Kategorien Print/Web, Film und Foto ausgeschrieben und ist mit jeweils 2.500 Euro pro Kategorie dotiert.

Fachverbandsobmann Franz Hörl: "Mit diesem Preis wollen wir Arbeiten von jungen Journalistinnen und Journalisten vor den Vorhang holen, die sich in professioneller und möglichst vielschichtiger Art mit der heimischen Seilbahnwirtschaft oder dem alpinen Tourismus in Österreich beschäftigen. Unsere Branche hat eine breite Palette an Themen zu bieten - von wirtschaftlichen über kulturelle bis zu sportlichen. Mit gut recherchierten Berichten und Hintergrundgeschichten liefern Journalistinnen und Journalisten einen wertvollen Beitrag, um die Leistungen der heimischen Seilbahnwirtschaft transparent zu machen."

Um den Nachwuchspreis einreichen können Journalisten, die nicht älter als 36 sind. Die Artikel müssen zwischen 1.9.2013 und 30.9.2014 in einem österreichischen Medium erschienen sein. Einreichschluss ist der 28.2.2015.
Weitere Informationen: www.seilbahnen.at/journalistenpreis (PM)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. (FH) Ricarda Rubik (Tel.: +43 5 90 900 3327, E-Mail: marketingforum.seilbahnen@wko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001