Passgenaue Tiefenwärme gegen punktuellen Schmerz

Neu ab Dezember und exklusiv in der Apotheke: ThermaCare(R) für Flexible Anwendung

Wien (OTS) - Muskelkater kennt jeder: Wenn man es mit der Bewegung z. B. beim Sport, im Garten oder beim Wandern übertreibt, rächt sich das schmerzhaft spätestens am nächsten Tag. Auf der anderen Seite ist aber gerade Bewegungsmangel der größte Risikofaktor für Muskelschmerzen und Verspannungen, besonders im Bereich der Rumpfmuskulatur (Brust, Rücken, Bauch). Viele Beschwerden gehen von der Muskulatur aus. So spielen Muskeln auch eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Rückenschmerzen. "Wenn wir uns im Alltag nicht ausreichend bewegen, kommt es zu den bekannten Problemen des Rückenschmerzes", so Prof. Dr. Jürgen Freiwald (1), Bergische Universität Wuppertal. Muskelschmerzen (Myalgien) haben viele Gesichter, sie zeigen sich ziehend, krampfhaft oder stechend und können praktisch jeden der über 600 Muskeln unseres Körpers treffen. So unterschiedlich Muskelschmerzen in Art und Intensität sind, so vielfältig sind die Ursachen und Auslöser. Und so groß ist auch der Leidensdruck für die Betroffenen, wenn im Alltag jede Bewegung schmerzt.

Muskelschmerzen - Wenn das Muskelspiel aus der Balance kommt Sitzende Berufstätigkeit, Bewegungsmangel, eine schwache Muskulatur, Fehlhaltungen, falsche Bewegungsmuster, einseitige körperliche Belastung im Beruf oder beim Sport können zu muskulärer Dysbalance (Ungleichgewicht) führen. Wenn wir z. B. im Büro oder in der Freizeit stundenlang vor dem Bildschirm "die Schildkröte machen", d. h. nach vorn einwärts gebeugt mit rundem Rücken, den Kopf krampfhaft nach vorn geschoben, verharren, verkürzt sich der Brustmuskel, während sein Gegenspieler, der obere Rückenmuskel überdehnt wird und krampfhaft verspannt. Das harmonische Zusammenspiel der Muskeln ist gestört. Die verkrampften Muskeln werden nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt und verhärten. Muskelverspannungen aufgrund von Bewegungsmangel und Fehlhaltung, oft in Kombination mit Stress und seelischer Anspannung, lösen akuten Schmerzalarm im Gehirn aus.

Mit Tiefenwärme aus der Schmerzfalle

Ob Bildschirmarbeiter, LKW-Fahrer, Kassiererin, Koch oder Krankenpfleger - so unterschiedlich die Ursachen für Verspannungen und Muskelschmerzen auch sind - der Leidensdruck für die Betroffenen ist enorm und der Alltag und die Lebensqualität stark beeinträchtigt. Aber: Wer jetzt auf Ruhe und "Nur nicht bewegen" setzt, liegt falsch. "Hauptsache aktiv - lautet die Devise". Schonung und Inaktivität schwächen die Muskeln noch mehr und führen automatisch in einen Teufelskreis aus Schmerz - Schonung - und noch mehr Schmerz. "Bewegung ist notwendig, um Schmerzen zu lindern", so Prof. Freiwald, "und gleichzeitig hindern Schmerzen, sich zu bewegen."

Seit Jahrhunderten hat sich Wärme bewährt, um Schmerzen und Verspannungen zu lindern. Inzwischen hat die Forschung das Erfahrungswissen weiterentwickelt: Die moderne Wärmetherapie 2.0 kann viel mehr als Wärmflasche, Kirschkernkissen & Co. Therapeutische Wärme von 40 Grad Celsius dringt bis tief in die verspannte Muskulatur und das schmerzende Gewebe vor - bleibt also nicht nur an der Hautoberfläche, sondern erwärmt auch tiefer gelegene Muskelschichten über mindestens acht Stunden. Die Durchblutung im Zentrum des Schmerzes wird erhöht, die Sauerstoffversorgung steigt. Das unterstützt den natürlichen Heilungsprozess und lindert den Schmerz.

Neu: Wärmeauflagen für Flexible Anwendung

Neu ab Dezember gibt es in der Apotheke ThermaCare(R) für Flexible Anwendung. Für alle problematischen Stellen, die eine besondere Passform erfordern. Z. B. bei Muskelschmerzen und Verspannungen zwischen den Schulterblättern, am oberen/mittleren Rücken, an den Armen oder Beinen, überall da flexibel einsetzbar, wo es gerade schmerzt. Die neuen Wärmeauflagen im kleinen Format nutzen wie die bewährten "Großen" für den Nacken und unteren Rücken die spezielle ThermaCare(R)-Technologie.

Übrigens: Durch vier Klebepunkte bietet das neue ThermaCare(R) für Flexible Anwendung sicheren Halt und ist bequem unter der Kleidung zu tragen, auch unterwegs ganz unauffällig. Die ergonomische Passform passt sich jeder Bewegung an. Tiefenwärme gegen punktuellen Schmerz -für einen Alltag ohne Bewegungseinschränkung.

Extra-Tipp: Weitere Informationen zu Muskel- und Gelenkbeschwerden vom Spezialisten für Bewegungsschmerz unter www.thermacare.at

Quellen:
1) Leiter des Forschungszentrums für Leistungs- und Funktionsdiagnostik und Trainingsberatung, Leiter des Arbeitsbereiches Bewegungswissenschaft

Rückfragen & Kontakt:

Pfizer Corporation Austria Pressekontakt
Claudia Hajdinyak
Senior Communications Manager
Pfizer Corporation Austria Gesellschaft m.b.H.
Tel.: 0043 1 521 15 - 856
Mobil: 0043 676 892 96 856
Mail: claudia.hajdinyak@pfizer.com
Internet: www.pfizer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PFI0001