Wirtschaftsbund Wien präsentiert neuen Wirtschaftsreport: "Weltstadt Wien!??" bei uns ticken die Uhren (noch) anders

- Wien als Weltstadt? Wir sagen JA! - Wien ist bereit "für's Gschäft" - Urabstimmung als einmalige demokratische Chance

Wien (OTS) - Im Rahmen einer Pressekonferenz präsentierte der Wirtschaftsbund Wien seine neue Ausgabe des Wirtschaftsreports. Unter dem Motto "Weltstadt Wien!??" gilt die Aufmerksamkeit des Magazins vor allem der Urabstimmung in der Wirtschaftskammer Wien und dem Thema der Tourismuszonen. "Wir leben Modernisierung, wir leben Weiterentwicklung und wir leben wirtschaftliche Freiheit. Dem fühlen wir uns verpflichtet und daher haben wir diesen Schwerpunkt gesetzt", erklärt Alexander Biach, Direktor des Wiener Wirtschaftsbundes die Themenwahl der aktuellen Nummer.

Mit offenen Augen durch die Welt gehen

Florian Gross, Pressesprecher des Wirtschaftsbundes und Chefredakteur des Wirtschafsreportes führt zur aktuellen Ausgabe seine Überlegungen aus: "Walter Ruck ist der moderne Interessensvertreter schlechthin. Er geht mit offenen Augen durch die Welt, die längst globalisiert ist. Wir wollen vor allem mit dem Cover darauf aufmerksam machen, dass Wien hinterherhinkt. Informieren statt blockieren, Chancen schaffen statt verhindern. Das müssen die Leitsätze moderner Interessensvertretung sein."

Die Urbefragung der Wiener Wirtschaftskammer läuft noch bis 5. Dezember und der Wirtschaftsbund Wien möchte alle 100.000 Unternehmerinnen und Unternehmer umfassend über diese informieren:
"Natürlich haben wir ein klares Wunschergebnis. Wichtig ist uns, dass viele die Möglichkeit nutzen, direkt mitzubestimmen, denn Präsident Ruck hat das Ergebnis für bindend erklärt", erläutert Biach.

Bundesweiter Bürokratieabbau - Wiener Betriebe besonders betroffen

Auch dem Bundesparteiobmann der ÖVP und Vizekanzler Reinhold Mitterlehner und seinem Bürokratieabbaupaket kommt eine Doppelseite zu Gute: "Vizekanzler Mitterlehner setzt entscheidende Akzente. Gerade die Wiener Unternehmerinnen und Unternehmer sind im Österreichvergleich überdurchschnittlich belastet. Wir wollten auf seine vielversprechenden Initiativen hinweisen, die auch schon erste Früchte tragen", erläutert Gross.

Ebenso verarbeitet wird eine brandaktuelle Studie des Management Clubs, bei der Führungskräfte befragt wurden, wie sich denn der Bürokratieaufwand in Österreich entwickelt habe. Das Ergebnis ist eindeutig: "45 Prozent sind der Meinung, dass es eine massive Verschlechterung in den letzten fünf Jahren gab. 35 Prozent sehen eine leichte Verschlechterung", so Biach und weiter "uns ist es wichtig aufzuzeigen, hinzuweisen und danach direkt positive Verbesserungsvorschläge zu bringen. Wir sind keine Interessensvertretung die auf jemanden zeigt, wir sind Verbesserer und das haben wir die letzten fünf Jahre gezeigt."

Über den Wirtschaftsreport

Der Wirtschaftsreport ist das Magazin des Wirtschaftsbundes Wien. In vier Ausgaben pro Jahr informiert der Wirtschaftsreport über bereits Erreichtes, aktuelle Forderungen und Neuigkeiten aus den Bezirken und Branchen. Dabei erreicht er rund 100.000 Wiener Unternehmer, Angehörige der Freien Berufe und Führungskräfte aus den Bereichen Gewerbe, Industrie, Handel, Banken und Versicherungen, Verkehr und Tourismus und Information und Consulting. Das heißt, 100.000 Entscheidungsträger werden gezielt, direkt und ohne Streuverlust angesprochen.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftsbund Wien
Florian Gross, B.A., M.A.
Pressesprecher
Tel.: +43 1 512 76 31, M +43 699 193 50 607
f.gross@wirtschaftsbund-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WBW0001