Baustopp für das Weltmuseum Wien

Kulturminister Josef Ostermayer verlangt Redimensionierung

Wien (OTS/der Trenkler) - Kürzlich meldete das Weltmuseum: "Seit 3. November 2014 sind unsere Tore geschlossen. Nach einer rund zweieinhalbjährigen Umbauphase eröffnen wir Anfang 2017 ein komplett neues, europaweit einzigartiges Museum."

Doch dazu wird es vielleicht nicht kommen: Kulturminister Josef Ostermayer (SPÖ) verlangte einen Baustopp. Sabine Haag, die Generaldirektorin des Kunsthistorischen Museums, Paul Frey, der kaufmännische Direktor, sowie Steven Engelsman, der Direktor des Weltmuseums, und deren Stellvertreterin Barbara Plankensteiner informierten darüber am Mittwoch die Mitarbeiter.

In ihrem Mail, das "dem Trenkler" zugespielt wurde, ist von einer "Kursänderung für das Projekt Weltmuseum" die Rede: "Ostermayer kann dem vorliegenden Entwurf und dem vorliegenden Geschäftsplan für das Weltmuseum, der eine Erhöhung der staatlichen Leistungsabgeltung vorgesehen hat, aus finanziellen Gründen nicht zustimmen. Er hat uns beauftragt, einen redimensionierten Entwurf für Umbau und Einrichtung mit reduzierter Fläche vorzulegen. Weiters sollen wir einen neuen Business-Plan erarbeiten, der ab der Neueröffnung keine Erhöhung der staatlichen Leistungsabgeltung voraussetzt." Mehr auf:
www.thomastrenkler.at

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Thomas Trenkler
Telefon: 069910025686
office@thomastrenkler.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0010