Hohe Auszeichnung für die Biogasanlage der MA 48

Umweltstadträtin Sima gratuliert zum Kategoriesieg beim GPard-Award 2014

Wien (OTS) - Erneut eine hohe Auszeichnung erhielt die MA 48: Diesmal für die MitarbeiterInnen der Biogasanlage der Stadt Wien in Simmering: Für die gut funktionierenden Arbeitsabläufe und das Know-how im Prozessmanagement wurde die MA 48 am Montag in der Kategorie "Kernprozesse in Produktionsunternehmen als Kategoriesieger ausgezeichnet". "Ich gratuliere den MitarbeiterInnen zu diesem Preis - er belegt einmal mehr, dass die Abteilung durch erfolgreiches Prozessmanagement kundenorientiert arbeitet und dass die Abfallbehandlung zum hohen Umweltstandard in unserer Stadt entscheidend beiträgt", so Umweltstadträtin Ulli Sima.

Küchenabfälle werden zu Energiewunder "Biogas"

Jährlich werden in der Biogasanlage 22.000 Tonnen Küchenabfälle in saubere Energie umgewandelt. In der Anlage werden biogene Abfälle wie beispielsweise Speiseabfälle aus Großküchen (Sautrank), Märkten und der innerstädtischen Biotonne behandelt. Durch die Erzeugung von Biogas aus Abfall wird ein ökologisch wichtiger Beitrag zum Klimaschutz geleistet.

Die Biogasanlage arbeitet auf Basis eines einstufigen, mesophilen Nassverfahrens. Im Laufe des Behandlungsprozesses entsteht durch die Tätigkeit von Mikroorganismen Mischgas, das zu 40 bis 70 Prozent aus Methan besteht. Dieses Biogas wird verbrannt und zur Wärmeerzeugung genutzt. So können etwa 1.100 Wiener Haushalte mit Fernwärme aus der Biogasanlage versorgt werden. Dadurch ergibt sich im Vergleich zur konventionellen Energieerzeugung eine Einsparung von 3.700 Tonnen Kohlendioxid jährlich. Die abgesaugte Abluft mit einer Gesamtmenge von circa 25.000 Kubikmetern pro Stunde wird einer Abluftreinigungsanlage zugeführt.

Bereits zahlreiche Auszeichnungen für die MA 48

Der Preis wird seit 2004 jährlich von der Gesellschaft für Prozessmanagement vergeben und basiert auf der international gültigen Norm ISO 15504. Der aktuelle Preis für die vorbildlichen Prozessabläufe in der Biogasanlage ist bereits die vierte Auszeichnung der MA 48 von der Gesellschaft für Prozessmanagement: Im Jahr 2007 siegte die Abfallsammlung in der Kategorie "Geschäftsprozesse von Dienstleistungsunternehmen", 2009 erreichte die Abschleppgruppe der MA 48 den Kategoriepreis "Kernprozess von Dienstleistungsunternehmen". 2011 wurden die ausgezeichneten Prozesse im Bereich der WasteWatcher durch einen weiteren Kategoriesieg gewürdigt. In allen Jahren konnte neben diesen Kategoriepreisen auch der Gesamtpreis, der GPard-Process Award erreicht werden.

Aktives Programm zur Gewährleistung von Qualität, Umwelt, Arbeitssicherheit und zur Reduktion von Risken und Beschwerden

Zur Steuerung und stetigen Optimierung der vielfältigen Prozesse und Arbeitsabläufe setzt die MA 48 seit Jahren auf das Integrierte Managementsystem, welches folgende Zertifikate umfasst:

o Qualitätsmanagementsystem nach EN ISO 9001: 2008: Beste Qualität für die Wiener BürgerInnen
o Umweltmanagementsystem nach EN ISO 14001: 2004 und EMAS:
nachhaltiger Umweltschutz und Einhaltung der Umweltvorschriften
o Energiemanagement - EN ISO 50001:2011: Reduktion von Energieverbrauch und Steigerung der Energieffizienz
o Arbeitssicherheitsmanagementsystem nach OHSAS 18001: 2007 Maximale Sicherheit für die 48er MitarbeiterInnen
o Risikomanagement nach ONR 49001:2008: Erkennen, Beurteilen und Minimieren von Risken
o Beschwerdemanagement nach EN ISO 10002:2004: Stetige Weiterentwicklung und Erhöhung der KundInnenzufriedenheit durch das konsequente Eingehen auf Wünsche und Anregungen der Wiener Bevölkerung
o EFB - Entsorgungsfachbetrieb: Umweltgerechte Sammlung und Entsorgung der Abfälle
o Ausgezeichnete Stadtreinigung von der deutschen Prüfstelle "DEKRA":
Sicherstellung der Sauberkeit von Wiens öffentlichen Flächen
o Österreichisches Kompostgütesiegel: Einhaltung strenger Qualitätskriterien
o Österreichisches Umweltzeichen: Umweltschonende Inhaltstoffe für die torffreie Erde "Guter Grund"
o Allein dieses Jahr erzielte die MA 48 quer über alle Bereiche bereits mehrere hohe Auszeichnungen aufgrund der hohen Qualitätsstandards und Zielsetzungen:
o Das Zertifikat als Entsorgungsfachbetrieb wurde erfolgreich bis November 2015 verlängert und unterstreicht die hohen Qualitätsstandards im Bereich der Abfallwirtschaft
o die "Umwelt- und Energie-Taskforce" erhielt vom Umweltministerium den EMAS-Preis für vorbildliche Leistungen als Umweltteam
o 2. Preis beim EU-EMAS-Award in der Kategorie große öffentliche Organisation
o Die European Foundation for Quality Management zeichnet die Wiener Mistplätze mit 5 Sternen aus.

Diese Auszeichnungen und auch die zahlreichen Zertifikate zeigen einmal mehr, dass die MA 48 ein modern geführtes Dienstleistungsunternehmen für die Wienerinnen und Wiener ist. Stetige Weiterentwicklung und innovative, motivierte MitarbeiterInnen sind hierfür die Grundvoraussetzung.

www.abfall.wien.at

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/pressebilder

Rückfragen & Kontakt:

DI Ulrike Volk,
Öffentlichkeitsarbeit MA 48
Telefon: 01 4000-48014
E-Mail: ulrike.volk@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001