Ergebnis zur Onlineumfrage zum Wiener Schulverwaltungsprogramm WISION

WISION: Wenig praxistauglich, fehleranfällig und zeitraubend

Wien (OTS) - Nach zahlreichen Pannen beim neuen Wiener Schulverwaltungsprogramm "WISION", das mittlerweile angeblich an die 20 Mio. Euro verschlungen hat, startete die fcg in der PflichtschullehrerInnengewerkschaft eine Onlineumfrage unter den betroffenen DirektorInnen. Dem Aufruf sind 386 Personen nachgekommen.

Hier das Endergebnis:

1. Hat Ihnen WISION Ihre Arbeit erleichtert? 83,68 % Nein, 16,32 % Ja 2. Ist das Programm benutzerfreundlich? 81,09 % Nein, 18,91% Ja 3. Sind die Arbeitsvorgänge logisch aufbereitet? 75,65% Nein, 24,35% Ja 4. Stellt dieses Programm eine Zeitersparnis dar? 84,46% Nein, 15,54% Ja 5. Ist das Supportsystem verständlich? 69,69% Nein, 30,31% Ja 6. War die Zeugniserstellung im Juni 2014 reibungslos? 80,83% Nein, 19,17% Ja 7. Konnten Sie alle vorgeschriebenen Arbeitsschritte durchführen? 73,06 % Nein, 26,94% Ja 8. Waren die Handouts verständlich geschrieben? 53,37% Nein, 46,63% Ja 9. Wollen Sie mit WISION weiterarbeiten? 78,50% Nein, 21,50% Ja 10. Waren zu Schulbeginn alle Ihre Schuldaten vollständig und richtig übernommen? 82,38% Nein, 17,62% Ja 11. Haben Sie permanenten Zugriff auf das Programm? 78,24% Nein, 21,76% Ja 12. Würden Sie WISION weiterempfehlen? 84,20% Nein, 15,80% Ja

Das Ergebnis zeigt eindeutig, dass eine große Mehrheit der TeilnehmerInnen das Programm als eine enorme Zusatzbelastung, wenig praxistauglich, fehleranfällig und als zeitraubend einstuft.
Als StandesvertreterInnen fordern wir auf Basis des Ergebnisses der Onlineumfrage abermals vom Stadtschulrat und der Wiener Landesregierung umgehend Lösungen zu finden. Es kann nicht sein, dass die PädagogInnen monatelang als ProgrammtesterInnen benutzt werden, erklären Stephan Maresch und Martin Höflehner von der Personalvertretung und der Gewerkschaft.

Rückfragen & Kontakt:

Stephan Maresch und Martin Höflehner
01/53454-435
fcg-wiener lehrerInnen. Starker Beruf. Starke Vertretung.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOB0001