Wien verbindet China und das deutschsprachige Europa

Erstes China Business Forum in Österreich

Wien (OTS) -

  • Innovative Plattform für die wirtschaftliche Vernetzung von China und der D-A-CH-Region, insbesondere für mittelständische Unternehmen
  • Wien wird als Netzwerk-Standort für europäisch-chinesische Beziehungen etabliert

Die Wiener Hofburg wird von 8. bis 10. Juni 2015 erstmals Schauplatz des China Business Forum, einem in dieser Form einzigartigem Wirtschaftsforum für Business Development zwischen China und den D-A-CH Ländern Deutschland, Österreich und der Schweiz. "Das CBF soll zur wichtigsten Kommunikations- und Networking-Plattform für Wirtschaftstreibende in diesen Ländern mit China werden.", so Hans Georg Gasser, einer der Initiatoren des CBF.

Match & Meet - Geschäftsanbahnung als grundlegendes Konzept

Im Zentrum des CBF stehen individuelle Begegnungen mit organisierten Meetings und Begegnungszonen. Das Networking-Konzept setzt dabei auf innovative Kongress-Technologie, die es ermöglicht, mit zur Verfügung gestellten Tablet-PCs und personalisierten Nutzer-Profilen mit potenziellen Gesprächspartnern während der gesamten Veranstaltung in Kontakt zu bleiben. Vertriebspartnerschaften, Joint Ventures und andere Kooperationsformen sollen so aufgebaut und erschlossen werden, um erfolgreiches Business Development für alle Beteiligten zu ermöglichen. 40% der Teilnehmer werden aus China erwartet. Den anspruchsvollen Inhalt liefert ein Programm mit hochkarätigen Sprechern. "Insbesondere für die mittelständischen Unternehmen im deutschsprachigen Raum, die in ihren Nischen oft Weltmarktführer mit starken Marken und innovativem Know-How sind, ist dieses Forum die ideale Plattform, um China als Markt zu gewinnen.", erklärt Thomas Gindele, Geschäftsführer der Deutschen Handelskammer in Österreich.

Großes Potential für Unternehmen & Investoren: China als strategisch immer wichtig werdender Auslandsmarkt

Deutschland, Österreich und Schweiz haben für China hohe strategische Bedeutung: Deutschland als führende Industrienation, Österreich mit seinem Zugang zu Osteuropa und Schweiz als Headquarter-Standort Europas. China ist wiederum für die D-A-CH-Länder einer der interessantesten Auslandsmärkte. Die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt bietet mit weit über einer Milliarde Konsumenten und einer stetig wachsenden Mittelschicht einen enormen Absatzmarkt.

Namhafte Partner aus der Wirtschaft & Politik als Förderer

Das in Zukunft jährlich stattfindende Event ist das Flaggschiff der CBF-Aktivitäten. Flankiert wird es durch Publikationen, einer laufend themenaktualisierten Website, sowie weiteren Veranstaltungen in Deutschland und der Schweiz. Veranstaltungspartner für sind die Kirchhoff Consult AG (Hamburg) für Deutschland und die Generis AG (Schaffhausen) für die Schweiz. Die Deutsche Handelskammer in Österreich und in China, die Wirtschaftskammer Österreich gemeinsam mit der Außenwirtschaft Austria, das Austrian Economic Center und die SCCC Swiss China Chamber of Commerce unterstützen das China Business Forum mit ihren Netzwerken und ihrem Know-how.

Auf chinesischer Seite sind sowohl die CMAA China Mergers & Acquisitions Association, die CICCPS China International Chamber of Commerce for the Private Sector und die CPRA China Public Relations Association als auch die renommierte Academy of Media & Public Affairs - Communication University of China (CUC) als Partner aktiv. Auch die chinesischen Medien sind mit China Daily, Chinas größter englisch-sprachiger Tageszeitung, Sina Finance, dem Wirtschaftsnachrichten-Portal von Sina.com sowie Tencent Video, der führenden interaktiven Video Plattform in China, stark vertreten.

Rückfragen & Kontakt:

BSH advisors
Dr. Sabine Schnabel
Telefon: +43 664 88789390
E-Mail: sabine.schnabel@bsh-advisors.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008