Bundesheer-Übung "Aegis 14": 700 Soldaten trainieren Schutz von Umspann- und Donaukraftwerk

Wien (OTS/BMLVS) - Von 24. bis 28. November 2014 führt das Österreichische Bundesheer gemeinsam mit Sicherheitsbehörden die Übung "Aegis 14" im Bezirk Korneuburg durch. Ziel ist die Zusammenarbeit mit anderen Einsatzorganisationen beim Schutz kritischer Infrastruktur im Rahmen eines sicherheitspolizeilichen Assistenzeinsatzes. Ausgegangen wird hierbei von etwaigen Sprengstoffanschlägen. Unter der Leitung der 3. Panzergrenadierbrigade aus Mautern (NÖ) trainieren 700 Soldaten die Bewachung des Umspannwerks Bisamberg und des Donaukraftwerks Werft Korneuburg. Weiters probt das Bundesheer die Durchsuchung von Grundstücken und Fahrzeugen nach Sprengstoff sowie die Suche nach Personen mit Gefährdungsabsicht.

Das Bundesheer ist mit elf Panzer- sowie 150 Räderfahrzeugen vor Ort. Zudem werden vier Arbeits- und Transportboote eingesetzt. Als Übungsgebiet sind der Bisamberg, Korneuburg, Stammersdorf, Stetten und Wien vorgesehen. Bei den zivilen Übungsteilnehmern handelt es sich neben der Polizei und der Sicherheitsakademie des BMI um das Amt für Verfassungsschutz Niederösterreich und die Bezirkshauptmannschaft Korneuburg. Weiters sind die Austrian Power Grid als Betreiber des Umspannwerks Bisamberg und die Schifffahrtsaufsicht Niederösterreich-Wien beteiligt.

Bei der Übung sind neben 400 Grundwehrdienern der 3. Panzergrenadierbrigade auch Kadersoldaten des Panzerstabsbataillons 3, des Panzerbataillons 33 und des Panzergrenadierbataillons 35 im Einsatz. Auch das Jägerbataillon 19, das Aufklärungs-Artilleriebataillon 3 und das Pionierbataillon 3 sind vor Ort.

Am 27. November werden Verteidigungsminister Gerald Klug und Generalsstabschef Othmar Commenda die Übung besuchen.

Medienvertreter sind zu diesem Termin herzlich eingeladen!

Zeit: Donnerstag, 27. November 2014, 08:45 bis ca. 12:30 Uhr
Ort: Dabsch-Kaserne Korneuburg, Leobendorfer Straße 50, 2100 Korneuburg

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Kommunikation / Presse
Tel.: +43 664-622-1005
presse@bmlvs.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001