Grüne Hietzing/Stöckler: Areal im Hörndlwald hat soziale Nachnutzung gefunden

Wien (OTS) - "Am Areal des ehemaligen Josef-Afritsch-Heims im Hörndlwald in Wien-Hietzing werden in Zukunft PatientInnen, die an Burnout und Depressionen leiden, behandelt", freut sich der Klubobmann der Grünen Hietzing, Johannes Stöckler. Die Gesellschaft "po mente" plant, im Hörndlwald ein Rehabilitationszentrum errichten. Dabei bleibt weiterhin das gesamte Grundstück für die Öffentlichkeit zugänglich und als Naherholungsgebiet erhalten. "Das Projekt entspricht dem sozialen Zweck der Fächenwidmung und wird nicht weiter verbaut, die schönsten Bestandsbäume bleiben erhalten. Darüber hinaus kann nicht nur der nahe gelegene Sportplatz wie bisher genutzt werden, die SportlerInnen so wie die erholungssuchenden SpaziergängerInnen können das Café und die sanitären Anlagen des Rehabilitationszentrums nutzen. Dieses ökologische Vorzeigeprojekt wird zudem als Niedrigenergiegebäude errichtet und das Warmwasser durch Solarkollektoren erzeugt", so Stöckler abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Tel.: (+43-1) 4000 - 81814
presse.wien@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0002