Telekom Austria Group spielt mit Beitritt zur NGMN-Alliance entscheidende Rolle bei Festlegung künftiger 5G-Standards

Wien (OTS) -

  • Mobiles Internet im Jahr 2020+
  • NGMN Allianz ist das Gremium für Richtungslegung im Mobilfunk der Zukunft
  • 5G als Innovationsmotor für neue Anwendungen und Geschäftsmodelle
  • Beste Netzqualität der Telekom Austria Group international mehrfach bestätigt

Mobiles Internet im Jahr 2020+

Seit Jahren steigt der Datenverkehr auch im Mobilfunkbereich explosionsartig an und ebenso die Anzahl der internetfähigen Geräte. Video- und Musik-Streaming-Dienste, Download von Fotos und Filmen sowie M2M Anwendungen, die immer mehr Alltag und Geschäftsleben durchdringen, tragen dazu bei, dass sich sowohl Internetkonsum als auch Bandbreitenbedarf kontinuierlich erhöhen. Für die Volkswirtschaft spielt das mobile Internet eine immer größere Rolle. Eine exzellente Telekom-Infrastruktur ist daher Garant für eine funktionierende Wirtschaft und Gesellschaft.

Dieser Entwicklung tragen die Telekombetreiber durch Investitionen in den Netzausbau und der Weiterentwicklung der dafür erforderlichen Netztechnologien, höheren Datenraten und geringerer Laufzeit Rechnung - Big Data müssen entsprechend bewegt werden, sonst wären Daten-Staus am Daten-Highway die Folge.

Die Telekombranche ist eine höchst dynamische Industrie und hat in den vergangenen 15 Jahren enorme Veränderungen für Wirtschaft und Gesellschaft gebracht.

Zurzeit rüsten die Telekombetreiber in Europa, Asien und USA ihre Netze mit dem 4G/LTE-Standard auf - aber auch hier geht die Entwicklung dynamisch voran. Spätestens im nächsten Jahrzehnt wird das mobile Internet an seine Kapazitätsgrenzen stoßen - die Netze müssen weiter wachsen. Mit der fünften Mobilfunk-Generation - 5G -soll der Kunde dann bis zu 1 Gigabit/s Übertragungsgeschwindigkeit auf sein Handy bekommen.

NGMN Allianz schon bei der Festlegung von 4G/LTE Standards erfolgreich

Um den wachsenden und sich ständig verändernden Anforderungen und Erwartungen gerecht zu werden, wurde im Jahr 2006 eine Allianz, die "Next Generation Mobile Networks (NGMN) Alliance" gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, weltweit gemeinsame Standards bei der Entwicklung zukünftiger Mobilfunkgenerationen zu finden. Nach der erfolgreichen Einführung von 4G/LTE Netzen, definieren nun Ausrüster, Telekombetreiber und Forschungsinstitute - gemeinsam innerhalb der NGMN Allianz - die Anforderungen an künftige Mobilfunknetze und 5G-Standards, um die stetig wachsenden Kundenbedürfnisse zu befriedigen.

Seit wenigen Tagen ist auch die Telekom Austria Group Mitglied dieser Allianz und kann so entscheidend Einfluss auf die Definition der 5G-Anforderungen ausüben.

Günther Ottendorfer, CTO Telekom Austria Group, und Board Member des Gremiums: "Die Telekom Austria Group als Mitglied der NGMN Allianz engagiert sich für die Festlegung von 5G-Standards und kann so einen entscheidenden Beitrag zur künftigen Standardisierung im Mobilfunkbereich leisten. Wir freuen uns, dass wir die nächsten Schritte setzen, um unsere 5G-Visionen in den kommenden Jahren Realität werden zu lassen und so entscheidend zukünftige technologische Entwicklungen mitbestimmen können".

Gemeinsam mit den führenden internationalen Betreibern tauschen sich die Experten über End-to-End Anforderungen bezüglich 5G aus und formulieren diese Anforderungen. In globalen Teams arbeiten Techniker in der jetzigen Phase an der Beschreibung von Funktionen, Leistungsparametern und potentiellen Technologien einer künftigen Mobilkommunikations-Generation, die in der Folge ab 2020 als 5G neben den aktuellen 4G/IMT-Advanced Standards zur Verfügung stehen soll. Ausrüster, Hersteller und Forschungsinstitute feilen gemeinsam an den zukünftigen Anforderungen und werden ihre Ergebnisse in einem "White Paper" demnächst der Öffentlichkeit präsentieren. In regelmäßigen Meetings und Workshops werden die Anforderungen überprüft und mögliche 5G Leistungsfähigkeiten und Lösungen überdacht. Ziele sind unter anderem ein taktiles Internet, Anwendungen für die Industrie 4.0 und höhere Datenübertragungsraten.

Dr. Peter Meissner, CEO, NGMN Alliance: "Die NGMN 5G Initiative bietet den führenden Netzwerkbetreibern, Herstellern und Forschungsinstituten eine Plattform, um im globalen Kontext an Lösungen zusammenzuarbeiten, die die Entwicklung von 5G voranbringen. Das NGMN 5G White Paper, das wir demnächst veröffentlichen, liefert eine Definition der End-to-End Anforderungen für 5G. Wir freuen uns in dieser wichtigen Phase Telekom Austria Group begrüßen zu dürfen und sind uns sicher, dass Telekom Austria Group basierend auf ihrer Expertise und Erfahrung im Bereich der Telekommunikationstechnologie einen extrem wertvollen Beitrag zur 5G Initiative liefern wird."

5G - Motor für zukünftige Entwicklungen in Wirtschaft und Gesellschaft

Zurzeit befindet sich die fünfte Mobilfunkgeneration bei Betreibern weltweit noch im Forschungsstadium. Im Rahmen einer Forschungskooperation mit der TU Wien werden seit längerem bereits Fragestellungen zu künftigen Technologien bearbeitet, die auch für 5G relevant sind. Nach dem Zeitplan der NGMN wird in den nächsten Jahren, basierend auf den NGMN Expertenanforderungen, mit der Definition der Standards und Entwicklung von Systemen und Endgeräten begonnen. Ab 2020 sollen 5G Systemlösungen verfügbar sein und dann schrittweise in einen kommerziellen Betrieb übergehen. 5G bedeutet aber nicht nur schnelleres drahtloses Internet, mehr Mobilfunkverbindungen zwischen Mensch und Maschine (Internet of Things), geringerer Energie- und Akkuverbrauch, sondern auch neue Funkstationen, eine höhere geografische Dichte von Basis-Stationen und breitere Frequenzspektren. Gleichzeitig erlauben raschere Übertragungsraten aber auch neue Anwendungen und Geschäftsmodelle.

Infrastruktur-Führerschaft als entscheidendes Auswahlkriterium für Kunden

Die Telekom Austria Group betrachtet eine exzellente Telekom-Infrastruktur als wichtigen Differenzierungsfaktor. Das mobile Netz erreicht mittlerweile über 40 Mio. Einwohner in den Märkten der Gruppe und LTE-Dienstleistungen werden bereits in vier von acht Märkten angeboten. Nach dem Erwerb der nötigen Frequenzen wurde im Mobilfunkausbau ein klarer Schwerpunkt auf LTE gesetzt. A1 versorgt in Österreich bereits über 52 % der Bevölkerung mit LTE, Si.mobil über 68 %, Vip operator über 40 % und Vipnet in etwa 23 %. Die exzellente Netzqualität wurde international mehrfach bestätigt, zuletzt beim Futurezone Netztest im September 2014, der A1 mit Abstand das beste Mobilfunknetz in Österreich bestätigte.

Eine Grafik ist unter folgendem Link verfügbar:
http://bit.ly/1BIKaiu

Über NGMN

Die NGMN Allianz wurde 2006 von führenden internationalen Mobilfunkbetreibern gegründet. Ihr Ziel ist es, sicherzustellen, dass die Leistungsfähigkeit und Funktionen der nächsten Generation von Mobilfunknetzen, -anwendungen und -endgeräten, die Anforderungen der Betreiber und damit auch die der Endkunden erfüllt. Die NGMN Allianz fördert und lenkt die Entwicklung zukünftiger mobiler Breitbandtechnologien mit einem inhaltlichen Fokus ihrer Arbeit auf 5G. Die Allianz wird getragen von einer starken, etablierten Partnerschaft weltweiter Telekommunikationsbetreiber, -hersteller, und -forschungsinstitute und kooperiert mit zahlreichen anderen Industrieorganisationen.

Über die Telekom Austria Group

Die an der Wiener Börse notierte Telekom Austria Group ist als führender Kommunikationsanbieter im CEE-Raum mit rund 23 Millionen Kunden in acht Ländern tätig: in Österreich (A1), Bulgarien (Mobiltel), Weißrussland (velcom), Kroatien (Vipnet), Slowenien (Si.mobil), der Republik Serbien (Vip mobile) und der Republik Mazedonien (Vip operator), sowie in Liechtenstein (Telekom Liechtenstein). Der Gesamtmarkt der acht Länder umfasst rund 41 Mio. Einwohner. Die Unternehmensgruppe beschäftigt mehr als 16.000 MitarbeiterInnen per 30. September 2014 und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2013 einen Umsatz von rund 4,2 Mrd. Euro. Das breit gefächerte Portfolio umfasst Produkte und Dienstleistungen im Bereich Sprachtelefonie, Breitband Internet, Multimedia-Dienste, Daten- und IT-Lösungen, Wholesale sowie Payment-Lösungen.

Weitere Informationen auf unserer Website http://www.telekomaustria.com und auf Twitter http://twitter.com/TA_Group

Rückfragen & Kontakt:

Telekom Austria Group
Mag. Peter Schiefer, Konzernsprecher
Tel.: +43 664 66 39131
E-Mail: peter.schiefer@telekomaustria.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TKA0001