"Simultania Kunstpreis 2014" - der Sieger ist gekürt

Lotterien Vorstand Bettina Glatz-Kremsner überreicht Hauptpreis an Davis Ndombasi

Wien (OTS) - Im Rahmen ihres sozialen Engagements unterstützen die Österreichischen Lotterien den Simultania Kunstpreis Österreich. Die Preisträger wurden am 12. November 2014 im Studio 44 des Hauptsponsors, den Österreichischen Lotterien, ausgezeichnet.

"Ein Dialog" - so eindrucksvoll kann eine Preisverleihung beginnen. Toleranz von Monika Leissenberger auf den Punkt gebracht. Dargestellt von zwei Akteuren des Theo Theaters Oberzeiring, Sigrid Sattler und Christian Elgner.

Nach der offiziellen Begrüßung bekräftigten Lotterien Vorstandsdirektorin Bettina Glatz-Kremsner und Kunstpreis-Initiator sowie Leiter der Simultania Liechtenstein Helmuth A. Ploschnitznigg gemeinsame Ziele im Interview mit Moderatorin Vera Russwurm. Glatz-Kremsner und Ploschnitznigg sind sich einig: "Es gilt noch viel zu tun. Ziel ist in den Einrichtungen für Kunstpädagogik mehr Raum zu schaffen, weil es eine Chance darstellt dem Inklusionsgedanken gerecht zu werden. Der Prozess ermöglicht darüber hinaus, das Selbstwertgefühl des Künstlers oder der Künstlerin so zu stärken, dass daraus eine Berufung entsteht und auch gelebt werden kann." Natürlich geht es dabei immer um Lebensqualität und Menschenwürde. Ein starkes Thema, das auch Jurymitglied Erika Pluhar in ihrer Lesung gefühlvoll aufgreift.

"Wir! Mein(e) Freund(in) und ich!" das Motto des diesjährigen Simultania Kunstpreises wurde österreichweit von Künstlern, Künstlerinnen und deren Betreuern in 32 Tagesstätten und Malateliers begeistert aufgenommen. Erstmalig wurden Bilder aus allen Bundesländern eingereicht. Die mit Kunstexperten und Künstlern prominent besetzte Jury, darunter Dr. Johanna Rachinger, Generaldirektorin der Österreichischen Nationalbibliothek, wählte aus 182 anonymisierten Werken elf Finalisten und drei Preisträger für den Simultania Kunstpreis 2014.

Einmal mehr überzeugten dabei auch heuer das steirische Atelier RandKunst. Neben Davis Ndombasi auf Platz eins und Ulrike Gruber auf Platz drei konnten sich vier weitere Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Ateliers RandKunst über den Finaleinzug freuen. Platz zwei ging an Karl Hirschmann, Mosaik Tagesstätte. Alle Kunstwerke der Finalisten können ab sofort im Simultania Kunstkalender Österreich 2015 bewundert werden.

Über Kalenderblatt Nummer zwölf und den per Online-Voting ermittelten Publikumspreis freute sich Elfriede Höller vom ARTelier Leiblachtal in Vorarlberg. Verliehen wurde diese Auszeichnung durch UNESCO Koordinatorin Elfriede Koppensteiner.

Nach dem offiziellen Teil konnten die Kunstwerke - musikalisch stimmig begleitet von Smoky Melody - im Studio 44 Loft bewundert werden.

Simultania steht für "Spaß, Integration, Miteinander wachsen, Und voneinander lernen, Liebevolle Betreuung, Toleranz, Aktivität, Niemals aufgeben, Ich bin ich, Achtsamer Umgang miteinander."

Weitere Informationen zum Österreichischen Kunstpreis 2014 powered by Österreichische Lotterien finden Sie unter www.simultania.at und
http://www.lotterien.at/olg/CS_Sponsoring-Kunstpreis-Simultania.htm
sowie Fotos unter http://bit.ly/Simultania-Kunstpreis-2014

Rückfragen & Kontakt:

Simultania Liechtenstein
Verein zur Förderung von Menschen mit Behinderung
und deren Umfeld
Helmuth A. PLO/schnitznigg
Tel.: 03572/42706
mailto: office@simultania.at
Konrad-Lorenz-Straße 2
8750 Judenburg
www.simultania.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LMO0001