Austrian Development Agency fördert soziale Geschäftsideen in Albanien

Muhammad Yunus, Friedensnobelpreisträger und Vorstand von Yunus Social Business, arbeitet mit der Austrian Development Agency in Albanien zusammen.

Wien (OTS) - "Wir investieren in Menschen, ihre Träume und ihre Fähigkeiten. Wir wollen Visionen und innovative Social Business Ideen nach Albanien und auf den Balkan bringen. Mit der Austrian Development Agency haben wir dafür einen wichtigen Partner gefunden", sagt Friedensnobelpreisträger Muhammad Yunus, Co-Gründer und Vorstand von Yunus Social Business (YSB) anlässlich der Unterzeichnung eines Kooperationsabkommens mit der Austrian Development Agency (ADA), der Agentur der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit, heute in Tirana.

Soziales Unternehmertum
Eine Start-up-Szene gibt es in Albanien faktisch nicht. Häufig fehlt es an Know-how und Geld. Muhammad Yunus ermöglichte mit seiner Grameen Bank in Bangladesh bereits unzähligen Kleinstunternehmen über Mikrokredite den Weg in die Selbständigkeit. Jetzt trägt er seine Ideen weiter. "Yunus Social Business geht es um mehr als niederschwellige Finanzierungen. Erfolgreiches und sozial gesinntes Unternehmertum kann Armut mindern. Die Stärkung des Privatsektors führt zu neuen Arbeitsplätzen und Einkommensmöglichkeiten im Land", sagt ADA-Geschäftsführer Martin Ledolter. "Mit dem Konzept des sozialen Unternehmertums von Yunus können UnternehmerInnen aktiv zur Lösung gesellschaftlicher Probleme beitragen. Das unterstützen wir gern", so Ledolter.

Unternehmerfreundliches Umfeld in Albanien aufbauen
Seit zwei Jahren können potenzielle albanische UnternehmerInnen ein Vierstufen-Programm von Yunus Social Business absolvieren, um es innerhalb von vier Monaten von der Geschäftsidee bis zur Selbständigkeit zu bringen. Derzeit befinden sich 12 Start-ups in der Gründungsphase. Sie arbeiten in den Bereichen Landwirtschaft, Handwerk, Textil und Tourismus. "Gemeinsam mit Yunus Social Business wollen wir ein unternehmerfreundliches Umfeld in Albanien schaffen, damit noch mehr Geschäftsideen aufgehen. Unser Know-how in der Entwicklung des Privatsektors und gute Kontakte unseres Auslandsbüros in Tirana helfen dabei", erklärt ADA-Geschäftsführer Martin Ledolter.

Wirtschaftspartnerschaften
Mit dem Programm Wirtschaftspartnerschaften unterstützt die ADA, die Agentur der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit, in Kooperation mit der Oesterreichischen Entwicklungsbank (OeEB) Geschäftsideen für Afrika, Asien, Lateinamerika, Ost- und Südosteuropa - mit Wissen, Kontakten und bis zu 200.000 Euro, in besonderen Fällen bis zu 500.000 Euro.

Rückfragen & Kontakt:

Austrian Development Agency (ADA),
die Agentur der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit
Information und Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Manuela Gutenbrunner
Tel.: +43 (0)1 90399-2412
Manuela.gutenbrunner@ada.gv.at
www.entwicklung.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRI0001