Start für neues ORF-III-Talkformat "Denk mit Kultur" am 8. November

Dialektsängerin Birgit Denk lädt hochkarätige Gäste zum angeregten Sinnieren und gemeinsamen Musizieren

Wien (OTS) - Am Samstag, dem 8. November 2014, geht das neue ORF-III-Talkformat "Denk mit Kultur" an den Start: Dialektsängerin Birgit Denk als launige Gastgeberin lädt wöchentlich einen Gast aus der Hochkultur und einen aus der Populärkultur zum humorvollen und hintersinnigen Gespräch in gemütlicher Heurigenatmosphäre ein, bei dem auch die Musik nicht zu kurz kommt. Mit dabei ist Denks Band, die während der Sendung für Stimmung sorgt und die Gäste zum gemeinsamen Singen und Musizieren animiert. Das Publikum erteilt den Gesprächspartnern "Denkzettel", auf denen es vor der Sendung brisante Fragen formuliert, die von der Moderatorin unverhohlen vorgetragen und von den Sendungsgästen direkt beantwortet werden. "Denk mit Kultur" ist eine Sendung mit Lokalkolorit, die zeigt, dass Unterhaltung und Kultur kein Widerspruch sind, und ist zukünftig immer samstags um ca. 22.40 Uhr zu sehen

Zur Auftaktsendung:

In der ersten Ausgabe der neuen ORF-III-Gesprächsreihe sind am 8. November um 22.40 Uhr Schauspieler und Kabarettist Gregor Seberg und Mezzosopranistin Angelika Kirchschlager zu Gast bei Birgit Denk. "Soko Donau"-Kommissar Seberg (derzeit dienstags um 20.15 Uhr in ORF eins zu sehen) beichtet seine Abhängigkeit von Maggi-Suppenwürze und erzählt über seine Verbundenheit zum Hundsfisch, der sein Dasein ohne Tierschutzlobby fristen muss. Wenn Birgit Denk den Schauspieler mit einem Relikt aus seiner Vergangenheit bei "Aktenzeichen XY" konfrontiert, wünscht sich Seberg mit der Neuinterpretation von Tom Waits' Pianobar-Klassiker "I Wish I Was in New Orleans" auf die andere Seite der Welt. Kammersängerin Angelika Kirchschlager erzählt einen Schwank aus ihrer Jugend, die sie Schlagzeug spielend in Salzburg verbrachte, wo sie mit ihrer grünen Puch Maxi einer Moped-Gang angehörte.

In weiteren Sendungen darf man sich u. a. auf Musikerin Gustav (Eva Jantschitsch), den Direktor der Wiener Volksoper, Robert Meyer, Schauspieler und Musiker Gerald Votava und Opernsängerin Natalia Ushakova freuen.

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Seit 25. Oktober sind die Spartenkanäle ORF III und ORF SPORT + sowie die "Bundesland heute"-Ausgaben auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006