Auf dem Weg zu einer hochwertigen Kreislaufwirtschaft: Die österreichische Glasindustrie als europäisches Best Practice

Business Breakfast im EU-Parlament mit Spitzenvertretern der Europäischen Kommission, der Österreichischen Bundesregierung, des Europäischen Parlaments und Österreichischer Unternehmen

Brüssel/Wien (OTS) -

Es diskutieren

- Bundesminister DI Andrä Rupprechter (BMLFUW)
- Generaldirektor Karl Friedrich Falkenberg (DG Umwelt)
- Mag. Ulrike Lunacek (Vize-Präsidentin Europäisches Parlament)
- MEP Dr. Paul Rübig (Mitglied des ITRE-Ausschusses)
- MEP Mag. Elisabeth Köstinger (stv. Sprecherin der EVP im
ENVI-Ausschuss)
- Dr. Sylvia Freygner (Leiterin des Public Social Responsibility
Instituts)und
- Dr. Harald Hauke (Geschäftsführer Austrian Glass Recycling GmbH)

über die Herausforderungen einer Kreislaufwirtschaft und die Aufgaben und Vision der Europäischen Institutionen sowie der Nationalstaaten in diesem Kontext. Im Zuge der Veranstaltung wird die neue Glas-Recycling Guideline als österreichischer Beitrag zu einem unabhängigen und neutralen Qualitätssicherungsmodells vorgestellt.

AKKREDITIERUNG ÜBER presse@publicinterest.cc

Business Breakfast Brüssel

Datum: 11.11.2014, 08:30 - 09:30 Uhr

Ort:
Europäisches Parlament Member's Salon
Rue Wiertz, 1047 Brüssel, Belgien

Rückfragen & Kontakt:

Public Interest-Lobbying Consultants GmbH
Tel. +43 (0) 1 907 66 00 - 0, presse@publicinterest.cc

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008