Serie "Augen auf beim Möbelkauf": Wie findet man passende Polstermöbel?

Österreichische Möbelhersteller geben Expertentipps für passende Sessel und Sofas

Wien (OTS/PWK777) - Kaum ein Möbelstück wird im Alltag so beansprucht wie ein Sofa oder Sessel. An moderne Polstermöbel werden hohe Ansprüche gestellt: Der Nutzer wünscht sich ein bequemes, funktionales Möbelstück, das gleichzeitig in puncto Design ansprechend ist. "Österreichische Möbelhersteller nehmen da eine Vorreiterrolle ein. Sie verbinden handwerkliches Können, heimische Produktion, zeitgemäßes Design und innovative Technik zu Qualitätspolstermöbeln, die lange halten", so Andrea Steinegger, Referentin der Österreichischen Möbelindustrie. Wenn man beim Kauf eines Polstermöbels ein paar Dinge beachtet, steht dem neuen Lieblingsmöbel nichts mehr im Weg.

Viele Varianten zum Sitzen und Liegen

Ob gemütlicher Relax-Sessel, repräsentatives Gästesofa, Schlafsofa für Besucher oder pflegeleichtes Familiensofa - bei Polstermöbeln gibt es viele Varianten. Der passende Sessel- oder Sofatyp hängt vor allem davon ab, was das Möbelstück können muss bzw. wer es nutzen möchte. Soll es ein Familiensofa sein, bietet sich eine pflegeleichte, robuste Variante an. Möchte man Gästen einen Schlafplatz bieten, eignet sich ein ausziehbares Schlafsofa. Geht es vor allem um eine gemütliche Sitzgelegenheit zum Lesen oder Fernsehen, ist auch ein spezieller Relax-Sessel zu empfehlen.
Wo das neue Möbelstück einmal stehen soll und wie viel Platz dort vorhanden ist, sollte ebenfalls vor dem Kauf geklärt werden. Hilfreich ist hier, den Raum auszumessen und eine Skizze anzufertigen. Hat das Möbel klapp- oder schwenkbare Lehnen oder eine Ausziehfunktion, muss hierfür Platz eingeplant werden.

Qualitätsvolles Innenleben

Entscheidend für die Qualität ist das Innenleben des Polstermöbels. Hochwertige Sofas bestehen aus mehreren Schichten. Die Unterfederung bilden in der Regel straff gespannte Wellenfedern oder elastische Gurte. Die Sitzfläche setzt sich aus einem Federkern zusammen, der häufig eingeschäumt ist. Es gibt auch Polstermöbel mit einem Latexkern, sodass das Möbel nach der Benutzung wieder seine ursprüngliche Form annimmt.
Hochwertige Relax-Sessel verfügen über mehrere Verstellmöglichkeiten. Hier sollte man auf einfache Bedienbarkeit achten. Empfehlenswert sind Modelle, die mehrere Liegepositionen zulassen. Vor dem Kauf ist es außerdem ratsam, einen Blick auf die verwendeten Produktionsmaterialien zu werfen. Hautfreundliche, allergieneutrale und FCKW-freie Polstermaterialien, die nur mit lösungsmittelfreiem Klebstoff behandelt wurden, sind empfehlenswert.

Ergonomie und Funktionalität

Bequemes Sitzen und Aufstehen ist von der Körpergröße abhängig. Eine mittlere Sitzhöhe bei einem Sofa beträgt ca. 40 cm, die mittlere Sitztiefe für aufrechtes Sitzen ca. 55 cm. Für ältere Menschen eignen sich grundsätzlich höhere Polster, da sie das Aufrichten erleichtern. Sehr beliebt sind Polstermöbel, deren Sitzhöhe und Sitztiefe individuell verstellt werden können.
Spezielle Relax-Sessel verfügen über Kopf-, Arm- und Fußstützen in unterschiedlichen Ausführungen sowie verstellbare Rückenteile und sind deshalb besonders komfortabel. Modelle mit ausfahrbarem Fußteil, die eine Liegeposition ermöglichen, schonen Rücken und Kreislauf. Einige Sessel lassen sich durch Körperdruck verstellen, andere durch einen Hebel oder Motor.

Auf den Bezug kommt es an

Das Material des Sofas oder Sessels spielt für das Wohlgefühl ebenfalls eine wichtige Rolle. Ob man einen Leder- oder Stoffbezug wählt, hängt neben dem Geschmack von der Beanspruchung des Polstermöbels ab. Lederbezüge wirken edel und zeitlos und werden immer schöner, je länger sie in Gebrauch sind.
Polsterbezüge aus glattem Leder sind relativ schmutzunempfindlich und lassen sich gut reinigen. Raues Leder fühlt sich samtiger an und wirft weniger Falten, ist aber etwas schmutzempfindlicher. Ein Stoffbezug wiederum ist wärmer als Leder, aber weniger schmutzresistent. Hier sind abnehmbare Stoffbezüge von Vorteil, weil sie sich ohne viel Aufwand reinigen lassen. Bezüge aus Mikrofaser sind sehr strapazierfähig und eignen sich gut für Familien mit Kindern oder für Haustierbesitzer.

Farbige, dekorative Hingucker

Wie auch das Material hängt die Farbwahl von den individuellen Wünschen und der bestehenden Einrichtung ab. Sessel oder kleine Sofas können als farbige Hingucker im Raum inszeniert werden. Bei großen Sofas empfiehlt es sich, zu einem dezenteren Ton zu greifen, der sich gut in die bestehende Einrichtung integrieren lässt. Für Abwechslung sorgen hier dekorative Kissen und Wohndecken.

Nähere Informationen zu einzelnen Polstermöbeln sowie zu Herstellern finden Sie auf www.moebel.at

Hintergrundinformation

Die Österreichische Möbelindustrie ist eine Berufsgruppe des Fachverbandes der Holzindustrie und somit eine Teilorganisation der Wirtschaftskammer Österreich. Zu ihr zählen 47 Betriebe mit rund 6.700 Mitarbeitern. Die überwiegende Anzahl dieser Unternehmen sind mittelständische Betriebe, die sich in privater Hand befinden. Österreichische Möbelhersteller stehen mit ihren Produkten für hohe Qualität, traditionelles Handwerk, modernste Präzisionstechnik, ökologische Verantwortung und ein Möbeldesign, das durch künstlerische Strömungen im ureigenen Land entstanden ist. (KR)

Rückfragen & Kontakt:

Andrea Steinegger
Österreichische Möbelindustrie, Fachverband der Holzindustrie - WKÖ
Tel.: +43(0)1/712 26 01
Mail: office@moebel.at
Web: www.moebel.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001