Unterrainer: Nein zu Schweröl aus Teersand!

1 Liter Treibstoff aus Ölsand = 4 Liter Abwasser und 0,8 kg Kohlendioxid = Umweltkiller

Wien (OTS/SK) - Die jüngste Entscheidung der EU-Kommission Öle aus Teersand wie andere Öle zu behandeln ist ein Desaster. Anders kann man den Schwenk der EU nicht bezeichnen, denn für einen Liter synthetisches Öl aus Teersand werden etwa 4 Liter Abwasser in Bergteiche geleitet und es fallen 0,8 kg Kohlendioxid an. Das entspricht der Menge Kohlendioxid von mindestens 800 km PKW-Fahrt nach neuer EU-Richtlinie. Die neue Richtlinie ist daher nichts anders als ein Schritt in die falsche Richtung und ich muss entschieden dagegen protestieren!" Damit stellt sich SP-Nationalratsabgeordneter Max Unterrainer gegen die Entscheidung der EU-Kommission Schweröle aus Öl- und Teersand jetzt doch in der EU zu genehmigen. Bei der Produktion des umstrittenen Brennstoffs fallen bis zu 25 Prozent mehr Treibhausgase an und es werden enorme Mengen an Wasser verbraucht und verunreinigt. ****

Unterrainer appelliert an die Vernunft der Entscheidungsträger:
"Gewinnung von fossilen Treibstoffen aus Ölsand vergiftet Umwelt und schädigt unser Klima. Wollen wir unseren Kindern eine intakte Umwelt hinterlassen, dann müssen wir für eine saubere Umwelt und gegen die Klimaerwärmung kämpfen."

"Die Kosten bei der Gewinnung von Rohstoffen aus Ölsand sind nicht unerheblich. Meiner Meinung nach müsste man hier den Hebel ansetzen und die Einfuhrbestimmungen wirtschaftlich uninteressant machen. Wir stehen an der Schwelle zu einer Revolution der Energieträger. Wir sollten nicht auf alternative Quellen fossiler Energieträger setzen, vielmehr muss auf Klimaneutrale Energiegewinnung gesetzt werde", so Unterrainer abschließend. (Schluss) tg/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001