Österreichs Kirchenzeitungen zeigen gemeinsam Stärke

Das Magazin inpunct, das heute den wöchentlich erscheinenden Kirchenzeitungen beiliegt, ist das Produkt einer neuen Verlagskooperation.

Salzburg (OTS) - 154.000 Exemplare in fast ganz Österreich: Mit dem neuen Magazin inpuncto zeigt sich die Stärke von acht Kirchenzeitungen, die seit kurzem in "Kooperation Kirchenzeitungen -Verein zur Förderung der Kirchenpresse" zusammenarbeiten.
Dabei entsteht kein Einheitsbrei, sondern eine "bunte Mischung" als Bonus für die Leserin und den Leser: Jede Zeitungen behält ihre publizistische Eigenständigkeit. Die Zusammenarbeit bezieht sich auf die Bereiche Anzeigen- und Lesermarketing.

Eine wöchentliche Auflage von 154.000 Exemplaren und das als bezahlte Abos: gemeinsam zählen die Kirchenzeitungen zu den auflagenstärksten Wochenzeitungen in Österreich. "Mit der neuen Zusammenarbeit wollen wir diese Stärke betonen", sagt Mag. Walter Achleitner, Geschäftsführer von "Kooperation Kirchenzeitungen". Die gemeinsame Agentur vermittelt zu acht Wochenzeitungen: Inserate können im Werbeverbund "durchgeschaltet" oder gezielt regional platziert werden. Weiterer Schwerpunkt ist das gemeinsame Lesermarketing. Einen ersten Schritt hat der Verein mit meinekirchenzeitung.at gesetzt.

Rückfragen & Kontakt:

Kooperation Kirchenzeitungen
Mag. Walter Achleitner
Tel: +43 676 8776 39 41, walter.achleitner@kirchenzeitung.at,
www.meinekirchenzeitung.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0013