Die Europäische Theaternacht findet 2014 wieder statt

Dank der wachsenden Fördersituation kann die Theaternacht heuer wieder realisiert werden

Wien (OTS) - Von Kroatien bis Österreich, von Wien bis Vorarlberg werden zahlreiche Theatertüren am Samstag, den 15. November 2014 weit geöffnet. Die kroatische Initiative wurde 2011 nach Österreich geholt, um neues Publikum zu akquirieren und barrierefreien Zugang zur Kunst zu ermöglichen. Deshalb spielen alle teilnehmenden Theater zu pay as you wish, die Zuschauer/-innen entscheiden selbst über den Eintrittspreis. Trotz der Absage im Jahr 2012 ob der fatalen Fördersituation kann das Festival heuer bereits zum 3. Mal realisiert werden.

"Es lohnt sich, für diese Grundsätze weiterzumachen und hartnäckig zu bleiben", beteuert Clara Toth vom Verein Europäische Theaternacht. Nach der Absage 2012 hat sich die Fördersituation im Folgejahr aufgrund einer Subvention des ehemaligen BMUKK entspannt. 2014 konnten die Stadt Wien, die Kultur- als auch die EU-Abteilung des BKA und erstmals auch ein Partner - die Österreichischen Lotterien - als Förderer gewonnen werden. 2014 beteiligen sich über 60 Theater mit 75 Programmpunkten bei dem Festival, darunter das Linzer Landestheater als erstes Bundestheater. Auch Südtirol ist mit den Vereinigten Bühnen Bozen über die Grenzen Österreichs hinaus verteten.

Infos unter: www.europaeische-theaternacht.at

Rückfragen & Kontakt:

rebecca.eder@europaeische-theaternacht.at, 06643754309

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0012