Aviso ÖAMTC/ÄKVÖ-Symposium: "Hilft da jemand?" am 28. Oktober 2014 in Wien

Keine Angst vor Erster Hilfe

Wien (OTS) - Ersthelfer sind das wichtigste Glied in der Rettungskette. Sie verständigen nicht nur die Rettungsdienste, sondern schließen auch das überlebenswichtige Zeitfenster bis zum Eintreffen der professionellen Hilfe. Doch fast jeder hat Angst davor, einmal in die Situation zu kommen, bei einem Verkehrsunfall helfen zu müssen. Ist diese Furcht berechtigt? In welchem Alter beginnt man, Erste Hilfe zu lernen? Wo und wann sollte Erste Hilfe erfolgen? Welche Kriterien sichern maximale Überlebenschancen?

Diesen und anderen Fragen widmet sich ein gemeinsames Symposium von ÖAMTC und ÄKVÖ (Ärztliche Kraftfahrvereinigung Österreichs). Die Referenten beleuchten die Thematik aus rechtlicher, medizinischer, psychologischer sowie technischer Sicht und bringen ihre praktischen Erfahrungen ein.

Wann: Dienstag, 28. Oktober 2014, 14 bis ca. 18 Uhr
Wo: ORF Radiokulturhaus (Studio 3), Argentinierstraße 30a, 1040 Wien

Referenten und Diskutanten:

  • Michael Baubin, Facharzt für Anästhesie und Intensivmedizin
  • Cornel Binder-Krieglstein, Psychotherapeut & Notfallpsychologe
  • Friedrich Eppel, stv. Leiter Technik, Test, Sicherheit, ÖAMTC
  • Harald Hertz, Ärztlicher Leiter AUVA-Unfallkrankenhaus Lorenz Böhler
  • Alois Kögl, Landesfeuerwehrkommandant Burgenland
  • Heinz Kuderna, Facharzt für Unfallchirurgie und Allgemeinmediziner
  • Stefan Saumweber, Leiter Clubinteressen, Information, Konsumentenschutz, ÖAMTC
  • Eva Unger, ÖAMTC-Juristin

Begrüßung & Moderation:

  • Werner Kraus - Präsident des ÖAMTC
  • Walter Dorner - Altpräsident der Österr. Ärztekammer, der ÄK Wien und Präsident der ÄKVÖ
  • Raimund Saam - Arzt für Allgemeinmedizin, Vizepräsident der ÄKVÖ, Wien
  • Bernhard Wiesinger - Leiter Konsumentenschutz, Mitgliederinteressen und Kommunikation, ÖAMTC

Presse-Anmeldungen zum Symposium, Bestellung des Detailprogramms sowie Rückfragen bitte per Mail an ralph.schueller@oeamtc.at oder telefonisch unter 01/71199-21218.

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Kommunikation
Ralph Schüller
Tel.: +43 (0) 1 711 99-1218
kommunikation@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0001