APlus-Kombi mit Top-Reichweite bei Bestverdienern

Wien (OTS) - Mit 4,8 Prozent Reichweite erzielt die "Presse/WirtschaftsBlatt"-Kombi in der heute veröffentlichten Media-Analyse 2013/14 einen sensationellen Wert. 346.000 Personen lesen täglich "Die Presse" und/oder das WirtschaftsBlatt.

Die heute, am 16.10.2014, veröffentlichten Zahlen der Media-Analyse (MA) 2013/14* bestätigen die Top-Positionierung der Kombi aus "Presse" und WirtschaftsBlatt: Mit 18,9 Prozent Reichweite nimmt die Kombination innerhalb der Schwankungsbreite in ihrer APlus-Zielgruppe (Personen der A-Schicht mit einem persönlichen Nettoeinkommen (PNEK) von über 3.000 Euro) unter den österreichischen, überregionalen Qualitätstageszeitungen eine starke Position ein.

Gegen Ende der Woche kann die "Presse/WirtschaftsBlatt"-Kombi ebenfalls mit spitzen Reichweitenwerten in Ihrer APlus-Zielgruppe aufweisen: Das WirtschaftsBlatt am Freitag, "Die Presse" am Samstag und "Die Presse am Sonntag" erzielen laut aktueller MA 2013/14 in der A-Schicht eine Nettoreichweite von 19,4 Prozent, in der A-Schicht PNEK 3.000+ eine Nettoreichweite von 26,1 %. Die 3-Tage-Wochenend-Kombi erreicht damit in dieser Zielgruppe eine Spitzenreichweite unter den österreichischen, überregionalen Qualitätstageszeitungen - und das zum einem Top-Tausend-Kontakt-Preis.

"Die Presse": Sensationelle Reichweite für die Sonntagsausgabe

Die MA 2013/14 weist der "Presse am Sonntag" eine starke Reichweite von 4,6 Prozent aus: Demnach greifen 332.000 Personen am Wochenende zur "Presse am Sonntag". Diese kann sich somit nur fünf Jahre nach deren Markteinführung als gefragte Qualitätszeitung am Wochenende etablieren.

Auch unter der Woche kann sich "Die Presse" über positive Reichweitenzahlen freuen: Die Reichweite der Wochenausgabe liegt laut MA 2013/14 bei 4,1 %.
Besonders erfreulich sind dabei die Ergebnisse für die jüngere Zielgruppe: In der Zielgruppe der 20- bis 29-Jährigen kommt "Die Presse" auf eine Reichweite von 4,2 Prozent.

WirtschaftsBlatt bei Top-Zielgruppen stark

Das WirtschaftsBlatt liegt bei 0,9 Prozent Reichweite unter der Woche und die Freitags-Ausgabe bei 1,1 %.
Das WirtschaftsBlatt hat bei den Zielgruppen der Top Verdiener (PNEK 4.400 oder mehr) eine Reichweite von 4,5 %. Je höher das persönliche Nettoeinkommen (PNEK) einer befragten Person ist, desto eher liest sie das WirtschaftsBlatt.

Quelle für sich auf die MA 2013/14 beziehende Werte: MA 2013/14, Erhebung: 7/13-6/14, Nettoreichweite in Leser pro Ausgabe in Österreich; berechnet mit Zervice.
Die Reichweiten unterliegen einer statistischen Schwankungsbreite.

Rückfragen & Kontakt:

WirtschaftsBlatt Medien GmbH
Brigitte Galley
Tel.: 0043-1-60117-309

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0010