383.000 Österreicher tun es täglich - OÖNachrichten lesen, laut MA Ergebnis 2013/14

Linz (OTS) - Positive Zahlen quer durch die Mediaanalyse 2013/14 freuen das Team der OÖNachrichten:

National liegt die Reichweite wochentags bei 5,3 Prozent oder 383.000 Lesern, in Oberösterreich inzwischen bei 29 Prozent oder 349.000. Am Samstag erreichen die OÖNachrichten bundesweit 6 Prozent oder 432.000 Leser, im "Land ob der Enns" sind das 32,6 Prozent oder 391.000 Leser und Leserinnen. Der WLK bleibt mit 9,6 Prozent oder 698.000 Lesern stabil auf hohem Niveau.

"Die MA Zahlen bestätigen trotz einer Methodenänderung den positiven Trend, den wir nach einem guten ÖAK Ergebnis im August schon erwartet haben", sagt Chefredakteur Mag. Gerald Mandlbauer. Die OÖNachrichten waren in der Halbjahres-ÖAK die einzige Kauf-Tageszeitung mit einem Zuwachs in der verkauften Auflage von knapp 2000 auf aktuell mehr als 107.000 Exemplare. (Das Wirtschaftsblatt brachte es auf knapp 200 plus.) "Regionale Information mit Qualitätsanspruch kommt bei den Lesern an, wir bieten Orientierung und Analyse in einer immer schneller und komplexer werdenden Welt", so Mandlbauer weiter. Die sechs Lokalausgaben der OÖNachrichten für die oö. Regionen seien mit "Nachrichten von nebenan" für alle Leserschichten gleichermassen interessant.

"Wir erreichen national in der A-Schicht immerhin 8,6 Prozent oder in der Kategorie der Uni- und FH Absolventen 8,1 Prozent", zitiert Anzeigenleiter Mag. Bernd Kirisits aus den MA Daten. Auch die 7,1 Prozent bundesweite Reichweite bei Haushalten mit mehr als 3000 Euro Einkommen seien ein klares Signal an die Werbewirtschaft, dass sie diese Zielgruppe in Oberösterreich am besten mit den OÖNachrichten ansprechen könne.

"Auch wenn andere mit Verlusten jenseits der 10 Prozent noch immer 'Wir sind die Größten!' hinausposaunen - seriöse Arbeit mit starken Partnern im Bundesland macht sich offenbar bezahlt", zieht Marketingleiter Peter Affenzeller Bilanz: Eine Vielzahl an Kooperationen und starke öffentliche Präsenz habe die OÖNachrichten in den Köpfen der Leser als "die Zeitung der Oberösterreicher" fest verankert. Daran könnten auch Wiener Boulevard- und Gratisblätter mit "Oberösterreich-Feigenblatt" nichts ändern.

Rückfragen & Kontakt:

Peter Affenzeller
Marketingleiter OÖNachrichten
Tel. 0732 - 7805 - 430
Mail p.affenzeller@nachrichten.at

Mag. Gino Cuturi MBA
Leiter Abo-Marketing OÖNachrichten
Tel. 0732 - 7805 - 385
Mail g.cuturi@nachrichten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008