BVA als Vorreiterin bietet wesentliche Verbesserung für psychisch Kranke an!

Versorgungsverbesserung psychisch Kranker

Wien 1090, Lustkandlgasse 23/3-4 (OTS) - Wieder ist die BVA beispielhaft, was die Versorgung psychisch Kranker anbelangt. Als einzige Krankenversicherung hat sie vor etwa sieben Jahren ihr Stundenkontingent geöffnet, sodass PsychotherapeutInnen, die Kassenstunden anbieten können, die Möglichkeit haben, ihren PatientInnen die erforderliche Anzahl an Stunden zur Verfügung zu stellen. Nun hat sie abermals einen wichtigen Vorstoß getätigt und die Zuschüsse für psychotherapeutische Behandlungen für PatientInnen bei jenen PsychotherapeutInnen, die in keine Kassenregelung einbezogen sind , auf 40 Euro angehoben! Diese Zuschüsse sind bis jetzt bei allen Kassen seit 1991 !! nicht valorisiert worden! Wir hoffen, dass dieses Beispiel Schule macht und endlich für alle PatientInnen der Zugang zu Psychotherapie erleichtert wird.

Rückfragen & Kontakt:

Ass.-Prof. Dr. Jutta Fiegl
Präsidentin der VÖPP, Vereinigung österreichischer Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten
Vizerektorin
Departmentleitung Psychotherapiewissenschaft
Sigmund Freud Privatuniversität
Schnirchgasse 9a
1030 Wien
Email: jutta.fiegl@sfu.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007