fem vital: WGKK-Expertinnen informieren über Gesundheitsthemen für Frauen

Schwerpunkte sind Mädchengesundheit und das Brustkrebs-Früherkennungsprogramm

Wien (OTS) - Die Wiener Gebietskrankenkasse (WGKK) ist auch heuer wieder bei der "fem vital" dabei. Die Veranstaltung, die auch als Wiener Mädchen- und Frauengesundheitstage bekannt ist, findet vom 17. bis 19. Oktober 2014 jeweils zwischen 10.00 Uhr und 18.00 Uhr bei freiem Eintritt im Wiener Rathaus statt.

Der erste Tag, Freitag, steht im Zeichen der Mädchengesundheit. Oberärztin Dr.in Claudia Linemayr-Wagner steht hier vor allem für die Fragen der jungen Besucherinnen zur Verfügung. Neben der allgemeinen gynäkologischen Beratung können sich Mädchen auch besonders über Verhütung informieren.

Oberärztin Dr.in Linemayr-Wagner spricht zusätzlich im Rahmen eines Publikumsgesprächs zwischen 10.30 Uhr und 11.00 Uhr über das Thema "Mädchengesundheit - pubertierende Bedürfnisse sind anders". Abgerundet wird das WGKK-Angebot am ersten Messetag durch Tipps für die richtige Ernährung.

Programmverantwortliche Ärztin informiert über Mammographie-Screening

Der WGKK-Beratungsschwerpunkt am Samstag ist die Brustgesundheit. Frau Dr.in Marianne Bernhart beantwortet dabei alle Fragen zum Brustkrebs-Früherkennungsprogramm. Das Programm bietet einen qualitätsgesicherten, österreichweit einheitlichen Ablauf. Es dürfen nur zertifizierte Radiologinnen und Radiologen, die über eine entsprechende Erfahrung verfügen, Untersuchungen durchführen. Neu ist auch die verpflichtende Doppelbefundung bei der jede Mammographieaufnahme von zwei Radiologinnen/Radiologen unabhängig voneinander ausgewertet wird. Frauen zwischen 45 und 69 Jahren können alle 2 Jahre nur mit ihrer e-card zur Früherkennungsmammographie gehen. Frauen zwischen 40 und 44 Jahren sowie ab 70 Jahren können sich bei der kostenlosen Telefon-Serviceline 0800 500 181 oder auf www.frueh-erkennen.at zum Programm anmelden und dann mit dem Einladungsschreiben sowie mit ihrer e-card eine Früherkennungsmammographie in Anspruch nehmen.

Am Sonntag hat Oberärztin Dr.in Linemayr-Wagner erneut ein offenes Ohr für die Fragen der Besucherinnen. Die Beratungsschwerpunkte am letzten Messetag sind: Wechselbeschwerden und Brustgesundheit (Mammographie-Screening, Leistungen von Brustambulanzen etc.) Weiters informiert Prim. Univ. Prof.in DDr.in Barbara Maier, Leiterin der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe des WGKK-eigenen Hanusch-Krankenhauses, im Rahmen eines Interviews über das Thema "Fehlgeburten - plötzlich nicht mehr schwanger!". Es findet von 15.45 Uhr bis 16.15 Uhr statt.

Angebote der WGKK-Einrichtungen

An allen drei Messetagen erhalten die Besucherinnen auch Informationen über die Angebote der gynäkologischen Einrichtungen der WGKK und des WGKK-eigenen Hanusch-Krankenhauses.

Diese umfassen...

...in den Gesundheitszentren (Auszug):

  • frauenärztliche Routineuntersuchung
  • Ultraschalluntersuchungen
  • Verhütungsberatung
  • Krebsvorsorge
  • Abklärung von Wechselbeschwerden
  • First-Love-Beratung
  • Betreuung von Schwangeren

...im Hanusch-Krankenhaus (Auszug):

  • Betreuung in der Schwangerschaft, Vorbereitung auf die Geburt
  • Ultraschall-Ambulanz
  • Pränatal-Ambulanz inkl. First Trimester Screening
  • allgemeine gynäkologische Untersuchungen
  • Dysplasie-Ambulanz - Abklärung und Therapie von Pap-Auffälligkeiten
  • Beckenboden- und Inkontinenzberatung
  • Kinderwunschberatung
  • Menopausen-Ambulanz
  • Familienplanung
  • First-Love-Beratung

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Gebietskrankenkasse
Öffentlichkeitsarbeit
Mag.a Regine Bohrn
Wienerbergstraße 15-19, 1100 Wien
Tel.: +43 1 601 22-1351
Fax: +43 1 601 22-2135
E-Mail: regine.bohrn@wgkk.at
www.wgkk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WGK0001