ÖGNI @ EXPO REAL 2014: Fünf DGBN-Auszeichnungen am ersten Tag

München (OTS) - Die EXPO REAL 2014, die führende Leitmesse der internationalen Immobilienwirtschaft, stand am Montag, dem 6. Oktober 2014, ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit: Die Österreichische Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI), welche das internationale DGNB System in Österreich anwendet, durfte fünf Gebäudezertifikate an Leuchtturmprojekte der Nachhaltigkeit verleihen.

Die EXPO REAL ist mit fast 1.700 Ausstellern und etwa 36.000 Besuchern Europas größte Fachmesse für Immobilien. Auch die Österreichische Gesellschaft für Nachhaltige Immobilien (ÖGNI) war wie jedes Jahr auf der Messe am Stand Austria vertreten und durfte DGNB Zertifikate an folgende fünf Projekte verleihen:

  • "Euro Plaza 5", Bürogebäude, Wien; DGNB Zertifikat in Gold
  • "Quartier Belvedere Central - Baufeld 3 (QBC 3)", Bürogebäude, Wien; DGNB Vorzertifikat in Gold
  • "Quartier Belvedere Central - Baufeld 4 (QBC 4)", Bürogebäude, Wien; DGNB Vorzertifikat in Gold
  • "Motel One", Hotelgebäude, in Wien; DGNB Zertifikat in Silber
  • "REWE Zentrallager West, Ohlsdorf", Industriegebäude in Ohlsdorf; DGNB Zertifikat in Gold

"Diese Projekte zeigen, dass das DGNB System in der Branche angekommen ist", freut sich ÖGNI Gründungspräsident Philipp Kaufmann. "DGNB wird der Maßstab für internationale Projektentwicklungen", so ÖGNI Vizepräsident Andreas Köttl. ÖGNI Präsidiumsmitglied Gerhard Haumer: "Gerade auf der Expo Real ist es wichtig, dass die österreichische Immobilienwirtschaft ein starkes Zeichen für ihre Leistungsfähigkeit und Internationalität setzt."

Strauss & Partner sowie REWE entschieden sich für eine gemeinsame Zertifikatsverleihung der Schwesterorganisationen DGNB und ÖGNI. So zertifizierte Strauss & Partner drei Projekte in Österreich und drei in Deutschland. REWE zertifizierte ein Projekt in Österreich und zwölf in Deutschland. "Mit der gemeinsamen Zertifikatsverleihung machten die Schwesterorganisationen den Anspruch des DGNB Systems 'Eine Welt, ein System, alle Länder' erlebbar", so Kaufmann.

In diesem Sinne hob auch DGNB Präsidiumsmitglied Martin Prösler in seiner Rede die starke Partnerschaft der Schwesterorganisationen hervor. Philipp Kaufmann abschließend: "Wir sind vor fünf Jahren gekommen, um zu bleiben und den Paradigmenwechsel hin zur Nachhaltigkeit aktiv zu gestalten."

Rückfragen & Kontakt:

Franz Waglhuber
franz.waglhuber@ogni.at
Tel: +43.1.997 1809-514

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GNI0001