Lange Nacht der Studenten

Habernig fordert für Studierende freien Eintritt in Museen: "Die Museen, als einer der wichtigsten Kulturträger, müssen in den Bildungsbereich miteinbezogen werden."

Wien (OTS) - Angesichts der morgigen Langen Nacht der Museen, bei welcher zu einem Pauschalpreis alle Museen zum Besuch freistehen, werden wir daran erinnert, welch einen hohen Stellenwert Museen im Bereich Bildung und Kultur haben. Deshalb sind Museen gerade für Studenten eine wichtige Bildungsquelle und ein wichtiger Kulturträger. Aus diesem Grund fordert die AktionsGemeinschaft freien Eintritt für Studierende in den österreichischen Museen!

AG-Bundesobmann Markus Habernig erklärt, dass es für Studierende wichtig sei, freien Zugang zu Bildungsquellen wie Bibliotheken aber auch Museen zu haben. "Im Rahmen einer umfassenden wissenschaftlichen Ausbildung muss es in Österreich auch die Möglichkeit geben, uneingeschränkt Museen zu besuchen. Wir müssen gerade den Museumsbesuch junger Menschen fördern und ihnen die Freiheit geben sich weiterzubilden. Daher ist es eine nötige Maßnahme, dass Studenten in österreichischen Museen freien Eintritt bekommen", erklärt Habernig.

In einigen Studiengängen, vor allem bei kunstorientierten, wird das ständige Aufsuchen des Museums verlangt. Daher kommt es für viele Studierende zu Kosten, die sie weiter finanziell belasten. Durch gratis Zugang zu Museen für Studierende kann dieser weitere Kostenfaktor verhindert werden.

In anderen Ländern ist der freie Eintritt für Studierende bereits eingeführt. So genießen etwa in Frankreich Jugendliche bis 26 Jahren seit 2009 freien Eintritt in allen staatlichen Museen. Dieser freie Eintritt gilt für alle Jugendliche und Studierende aus der gesamten Europäischen Union. "Die Bildung ist eines der wertvollsten Güter in einem rohstoffarmen Land wie Österreich. Wir leben von Bildung, Innovation und Kultur. Die Museen, als einer der wichtigsten Kulturträger, müssen daher in den Bildungsbereich miteinbezogen werden", betont der Bundesobmann der größten ÖH-Fraktion.

"Österreich soll nicht als letztes Land in der EU erkennen, wie wichtig der freie Zugang von Studenten zu Bildungs- und Kultureinrichtungen wie Museen ist", erklärt Habernig. Deshalb soll es gerade in einem Land, das für seine Kultur weltweit bekannt ist, für Studenten die Möglichkeit geben, sich mit dieser in Museen auseinanderzusetzen. Aus diesem Grund fordert AG-Bundesobmann freien Eintritt für Studierende in allen Museen in Österreich. "Wir fordern die baldige Umsetzung des freien Eintritts für Studenten in Museen. Das wäre ein nötiges Bekenntnis der Politik zur Bildung und Kultur in Österreich", betont Habernig abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Andreas Jilly
Pressesprecher
Mobil: 0676 65 13 110
Mail: andreas.jilly@aktionsgemeinschaft.at
Homepage: www.aktionsgemeinschaft.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AGP0001