Grüne Wien/Akkilic: Verurteilung der rassistischen Attacke auf islamisches Zentrum in Wien

Wiener Netzwerk für Deradikalisierung setzt auf Prävention

Wien (OTS) - "Die rassistische Überklebungsaktion von Straßenschildern im Einzugsgebiet des Islamischen Zentrums in Wien-Floridsdorf mit islamfeindlichen Sprüchen ist auf das Schärfste zu verurteilen. Die Terrororganisation IS und die Radikalisierungstendenzen in Europa dürfen keine Grundlage für islamfeindliche Entwicklungen bilden", so der Integrationssprecher der Grünen Wien, Senol Akkilic. "Mit Bedauern stellen wir seit geraumer Zeit fest, dass vor allem Muslima in der Öffentlichkeit Opfer von islamophoben Attacken werden. Ich fordere die Exekutive auf, alles daran zu setzen, die Täter auszuforschen".

"Unser gesellschaftlicher Zusammenhalt erfordert unsere Ablehnung gegenüber allen radikalen und extremen Kräften. Wien geht hier mit gutem Beispiel voran und hat ein Netzwerk für Deradikalisierung und Prävention eingerichtet, um aktuelle Entwicklungen zu beobachten und dementsprechend zu reagieren. Der Schwerpunkt wird auf Schulungen für JugendarbeiterInnen und PädagogInnen liegen, es wird aber auch Hilfestellung für Eltern und Jugendliche und eine enge Zusammenarbeit mit der islamischen Glaubensgemeinschaft geben ", so Akkilic abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat
Tel.: (+43-1) 4000 - 81814
presse.wien@gruene.at
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0002