EINLADUNG FÜR MEDIEN: Runder Tisch "Ukraine in Europa: Frieden und Reformen"

Hochkarätige Diskussion zur Lage in der Ukraine am 1. Oktober in der Wiener Hofburg

Wien (OTS) - In Kooperation mit der unabhängigen Plattform "Future Business Ukraine" (FBU) veranstaltet das Deutsch-Ukrainische Forum e.V. am 1. Oktober 2014, ab 13.30 Uhr, einen Runden Tisch zum Thema "Ukraine in Europa: Frieden und Reformen" im Dachfoyer der Wiener Hofburg.

Seit 1999 fördert das Deutsch-Ukrainische Forum e.V. die gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und der Ukraine. Ein besonderer Fokus liegt auf dem Wiederaufbau und der wirtschaftlichen sowie politischen Stabilisierung des Landes.

Die neu gegründete unabhängige Plattform "Future Business Ukraine" (FBU) verbindet Aktivitäten zur Förderung der politischen Stabilität der Ukraine mit wirtschaftspolitischem Networking. Vorbild ist dabei "Future Business Austria", eine international angesehene Politik- und Wirtschaftsplattform.

Gemeinsam mit "Future Business Ukraine" (FBU) organisiert das Deutsch-Ukrainische Forum e.V. in den nächsten Monaten in Wien mehrere Runde Tische mit namhaften Fachleuten, die Lösungsvorschläge für den Frieden in der Ukraine ausarbeiten und konkrete Reformansätze für das politische und wirtschaftliche System der Ukraine formulieren sollen. Beim ersten Runden Tisch am 1. Oktober 2014 werden führende Experten und Politiker aus der Ukraine, Deutschland und Österreich Möglichkeiten für Verfassungs-, Verwaltungs- und Wirtschaftsreformen in der Ukraine diskutieren.

Ort: Wiener Hofburg, Dachfoyer (Eingang Josefsplatz)
Zeit: Mittwoch, 1. Oktober 2014, 13:30 - 18:00 Uhr

Programm

13:30 - 15:30 Uhr: Panel 1 - "Friede in Ukraine als Bedingung für den Frieden in Europa"

Moderation: Prof. Dr. Rainer Lindner, Vorsitzender des Deutsch-Ukrainischen Forums, Geschäftsführer des Ost-Ausschusses der deutschen Wirtschaft

  • Viktor Juschtschenko, ehem. Präsident der Ukraine
  • MMag. Dr. Axel Kassegger, Nationalratsabgeordneter, Vorsitzender der österreichisch-ukrainischen parlamentarischen Freundschaftsgruppe
  • Vitali Klitschko, Bürgermeister von Kiew
  • Miroslav Koshelyuk, ukrainischer Vizeminister für Regionale Politik
  • Lord Richard Risby, Mitglied des House of Lords, Vorsitzender der Britisch-Ukrainische Gesellschaft
  • Dr. Wolfgang Schüssel, Bundeskanzler a. D., Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Außenpolitik und die Vereinten Nationen
  • Peer Steinbrück, Finanzminister a.D. der Bundesrepublik Deutschland
  • Serhij Taruta, Gouverneur des Oblast Donezk

15:30 - 16:00 Uhr: Kaffepause

16:00 - 18:00 Uhr: Panel 2 - "Reform der Verfassung und des politischen Systems als Vorbedingung für den Weg der Ukraine nach Europa "

Moderation: Prof. Dr. Rupert Scholz, Verteidigungsminister a.D. der Bundesrepublik Deutschland, führender Verfassungsrechtsexperte

  • Dr. Jürgen Martens, Sächsischer Staatsminister der Justiz und für Europa
  • Univ. Prof. DDr. Heinz Mayer, Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien, Mitglied des Wissenschaftlichen Rates der Paneuropäischen Hochschule in Pressburg, of Counsel Lansky Ganzger & Partner Rechtsanwälte
  • Viktor Medwedtschuk, Rechtsanwalt, ehem. Leiter der Präsidialverwaltung
  • Prof. Dr. Georg Milbradt, Ministerpräsident a.D. des Freistaates Sachsen
  • Marina Stavnijchuk, persönl. Beraterin von Präsident Petro Poroschenko
  • Andrij Struzgak, ehemaliger Vorsitzender des Ukrainischen Verfassungsgerichts
  • Karl-Georg Wellmann, MdB, Vorsitzender der Deutsch-Ukrainischen Parlamentariergruppe
  • John Whittingdale, Abgeordneter zum britischen Parlament

18.00 Uhr: "Future Business Ukraine"-Abendveranstaltung
im Großen Redoutensaal der Wiener Hofburg

20:30 Uhr: Flying Dinner, ebenfalls im Großen Redoutensaal

Die Veranstaltung wird simultan Englisch-Deutsch-Russisch-Ukrainisch übersetzt.

Die Veranstaltung ist medienöffentlich, eine Akkreditierung unter office@smj.co.at ist erforderlich.

Rückfragen & Kontakt:

Martin Jenewein
Schneider Minar Jenewein Consulting
Tel: +43 664 2377654

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0012