FPÖ-Alsergrund: Bezirksparteiobmann Nikolaus Amhof als blauer Fels in rot-grüner Brandung bestätigt

Langjähriger Bezirksparteiobmann einstimmig wiedergewählt

Wien (OTS/fpd) - Bereits zum zehnten Mal seit dem Bezirksparteitag 1995 stellte sich der amtierende Bezirksparteiobmann der FPÖ-Alsergrund Nikolaus Amhof der Wahl zum Obmann und wurde auch einstimmig wiedergewählt. Zu seinen Stellvertretern wurden Dr. Richard Eisner, Bezirksrat Mag. Bernd Saurer und Klubobmann Gregor Amhof - ebenfalls einstimmig - wiedergewählt.

"Wir Alsergrunder Freiheitliche sind die einzige politische Kraft im Bezirk, die noch den Mut hat gegen rot-grüne Verkehrsphantasien wie den anstehenden Rückbau der Hörlgasse oder einseitige multikulturelle Zwangsbeglückung a la Juvivo aufzubegehren und gerade deswegen unentbehrlich für den politischen Diskurs am Alsergrund", so Amhof in seiner Dankesrede.

In seinem politischen Referat lobte Wahlleiter und Wiener FPÖ-Klubobmann Mag. Johann Gudenus die Einigkeit und Geschlossenheit der Bezirksgruppe als wichtige und grundlegende Voraussetzung für die bevorstehende harte Wiener Wahlauseinandersetzung und sprach allen Anwesenden seinen Dank und Anerkennung für die bislang erbrachten Leistungen aus. (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien, Pressestelle
Tel.: 01/ 4000 81794

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0004