UNHCR: "Langer Tag der Flucht" am 26. September 2014

Foto- und Filmmöglichkeit in Wien am 24.9., 19.00 Wiener Westbahnhof

Wien (OTS) - Am 26. September 2014 lädt das UN-Flüchtlingshochkommissariat UNHCR gemeinsam mit über 80 KooperationspartnerInnen zum "Langen Tag der Flucht". Die bereits dritte Auflage des Events wartet heuer wieder mit mehr als 40 vielfältigen Programmpunkten auf. Kostenlose Sport-, Kunst- und Kulturveranstaltungen rund um das Thema Flucht stehen heuer in Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, der Steiermark, Tirol und Wien auf dem Programm. Für Schulklassen bietet UNHCR mit seinen PartnerInnen ein maßgeschneidertes Schulprogramm mit rund 50 Einzelveranstaltungen.

"Der "Lange Tag der Flucht" rückt jene vielfältigen Menschen in den Mittelpunkt, die hinter den Flüchtlingszahlen und -statistiken stehen. Mit den Events wollen wir zum Mitmachen, Diskutieren, Zusehen oder Kennenlernen einladen und trotz des Ernstes der Thematik soll der "Lange Tag der Flucht" vor allem auch Spaß machen", so Christoph Pinter, Leiter von UNHCR Österreich.

In den beiden vergangenen Jahren haben am "Langen Tag der Flucht" bereits Tausende BesucherInnen die Gelegenheit genutzt, sich dem Thema Flucht abseits der gängigen Schlagzeilen zu nähern und neue Perspektiven zu entdecken.
Alle Programmpunkte und Details unter: tag.unhcr.at oder www.facebook.com/Unhcr.tag

Foto- und Filmmöglichkeit bereits am 24.9. am Wiener Westbahnhof

Ab 24. September wird die Ausstellung "Mein Leben in Österreich" bereits als "Preview" zum "Langen Tag der Flucht" am Wiener Westbahnhof zu sehen sein. Jugendliche Asylsuchende und Flüchtlinge haben über Monate ihren Alltag mit Analogkameras dokumentiert und geben mit der Ausstellung nun ganz persönliche Einblicke in ihr Leben.

Die Vernissage findet am 24.9. 2014 um 19.00 in der Bahnhofshalle des Wiener Westbahnhofs statt (Europaplatz 2, 1150 Wien).

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Ruth Schöffl, UNHCR Österreich, +43/1 26060 5307, schoeffl@unhcr.org
Mag. Marie-Claire Sowinetz, UNHCR Österreich, +43/1 26060 3028, sowinetz@unhcr.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UNH0001