Haubner: Nicht Politik, sondern Unternehmer schaffen Arbeitsplätze

Eigentumssteuern sind kalte Enteignung - Entlasten statt belasten - Gemeinsames Ziel muss lauten: Staatshaushalt sanieren, Unternehmer durch Bürokratieabbau stärken

Wien (OTS) - Die europäische Finanz- und Wirtschaftskrise, wie auch die Unruhen in unseren Nachbarländern seien auch an Österreich nicht spurlos vorübergegangen, "doch Österreich ist nach wie vor ein guter Standort. Und das ist das Ergebnis unserer innovativen Unternehmer mit ihren fleißigen Mitarbeitern", betont der Generalsekretär des Österreichischen Wirtschaftsbundes, ÖVP-Wirtschaftssprecher Peter Haubner im Rahmen der heutigen Sondersitzung im Parlament. "Was wir brauchen, sind Reformen, Wachstum und Arbeitsplätze", so Haubner, der verdeutlicht: "Nicht die Politik, sondern die Unternehmer schaffen Arbeitsplätze. Der unternehmerische Mittelstand ist mit fast zwei Millionen Mitarbeitern der größte Arbeitgeber in unserem Land. Wenn wir Arbeitsplätze sichern und neue schaffen wollen, müssen wir die heimischen Unternehmer unterstützen. Entlasten statt belasten muss dabei das Motto lauten", hält Haubner fest, der vor neuen Steuern warnt und auf Reformen setzt, denn: "Eigentumssteuern würden nicht nur für die Unternehmer, sondern für den gesamten Mittelstand in Österreich kalte Enteignung bedeuten!" ****

Damit Österreich auch in Zukunft ein wettbewerbsfähiger Standort sein kann, "müssen wir gemeinsam zwei zentrale Ziele verfolgen", so Haubner: Erstens die Sanierung des Staatshaushaltes. Denn die Schulden der Vergangenheit behindern Investitionen in die Zukunft. Zweitens: Die Stärkung und Entlastung der heimischen Unternehmer durch raschen und spürbaren Bürokratieabbau. "Allein das Arbeitnehmerschutzgesetz beinhaltet 1.209 Paragraphen und Vorschriften. Hier stellt sich die Frage: Können wir das den Unternehmern in unserem Land noch zumuten?", nennt der Wirtschaftsbund-Generalsekretär ein Beispiel für den überbordenden Bürokratie-Dschungel, der den Betrieben zunehmen die Luft zum Atmen nimmt. "Hürden abbauen, Unternehmer motivieren und erfolgreiches Wirtschaften ermöglichen - für Wachstum, Arbeitsplätze und Wohlstand in Österreich", lautet der Appell von Peter Haubner.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Wirtschaftsbund, Bundesleitung/Presse
Mag. Pia Mokros
Pressesprecherin
Tel.: +43 (0)1 5054796-13,Mobil: +43 (0)664 88424207
p.mokros@wirtschaftsbund.at
http://www.wirtschaftsbund.at www.facebook.com/WirtschaftsbundOesterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NWB0001