Mehr Netto vom Brutto dank Wahlfreiheit bei der Sozialversicherung

Wien (OTS) - "Es ist schön, dass auch der ÖGB bemerkt, dass die Österreicher unter einer exzessiven Steuerlast leiden. Steuersenkungen dürfen aber nicht durch neue Steuern finanziert werden, sondern mittels Ausgabensenkungen - Sparpotenzial gäbe es genug.

Besonders viel Geld wird im Bereich der Sozialbereich verschwendet, die ASVG-Versicherung kostet bereits 41,33% vom Bruttoverdienst (Dienstgeber- und Dienstnehmer-Beiträge zusammengerechnet), im Vergleich dazu ist die SVA-Versicherung mit 27,68% richtig günstig.

Rechtsanwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer haben das Recht zwischen der ASVG, SVA oder einer privaten Versicherung zu wählen. "Wahlfreiheit bei der Sozialversicherung darf nicht länger ein Privileg von Rechtsanwälten, Steuerberatern und Wirtschaftsprüfer alle Österreicher sollten das Recht erhalten, die für sie beste Sozialversicherung auszuwählen", fordert FreeMarkets.AT-Obmann Mag. Christian Ebner. Diese Reform wäre sofort umsetzbar, sie würde sicherstellen, dass den Menschen sofort mehr Netto vom Brutto bleibt und die Absurdität der Mehrfach-Versicherungen (z. B. ASVG und SVA, wenn jemand angestellt und selbständig tätig ist) würde endlich der Vergangenheit angehören.

FreeMarkets.AT ist eine parteiunabhängige Interessensvertretung für Unternehmer und Manager, die bei der Wirtschaftskammer-Wahl 2015 antritt.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Christian Ebner
Obmann
FreeMarkets.AT
parteiunabhängige Interessensvertretung für Unternehmer und Manager
c/o Elpis Consulting GmbH
Gerlgasse 2/4, 1030 Wien
Mobil: +43 699 12762400
Christian.Ebner@FreeMarkets.AT

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008