ÖSTERREICH-Umfrage: ÖVP legt nach Wechsel an der Spitze zu - Mitterlehner bei Kanzlerfrage vor Faymann

FPÖ 28%, SPÖ 25%, ÖVP 20 %, Grüne 15%, Neos 9 %

Wien (OTS) - Die ÖVP kann von ihrem Wechsel an der Parteispitze profitieren. Laut Umfrage für die Freitag-Ausgabe der Tageszeitung ÖSTERREICH (Gallup, 400 Befragte, 2.-4. September)kann sie gegenüber der Vorwoche um einen Prozentpunkt zulegen und kommt nun bei der Sonntagsfrage auf 20 Prozent.

Unverändert an der Spitze liegt die FPÖ mit 28 Prozent vor der SPÖ (25 Prozent). Auf Platz vier die Grünen mit 15 Prozent (unverändert). Der Zugewinn der ÖVP geht offensichtlich zu Lasten der Neos, die mit 9 Prozent wieder unter die 10-Prozent-Marke rutschen.

Sensationell sind die persönlichen Werte des neuen ÖVP-Chefs Reinhold Mitterlehner. In der Kanzlerfrage liegt er sogar besser als Bundeskanzler Werner Faymann. Könnte der Kanzler direkt gewählt werden, käme Mitterlehner auf 28 Prozent, Faymann auf 27 Prozent. Mitterlehners Vorgänger Spindelegger war zuletzt hinter FPÖ-Chef Heinz Christian Strache gelegen. Strache liegt aktuell mit 22 Prozent nur mehr auf Platz drei.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0001